Kooperation von Zytronic und Tangible Objekterkennung auf großformatigen Touch-Tischen

Zytronic präsentiert die Fähigkeiten seiner neuesten Objekterkennungstechnologie ObjectViz auf der electronica (Stand A3.319). Die gemeinsam mit Tangible Display entwickelte Objekterkennungsfunktionalität ist selbst für 85 Zoll große Touch-Tische verfügbar und somit wird kameralose Objekterkennung vermutlich erstmals auf Touchscreens dieser Größe ermöglicht. Die Objekte werden dabei mit physischen Markern versehen, wodurch sich eine Modifizierung der Touch-Tisch-Hardware erübrigt. 
Ein wesentlicher Vorteil der von Zytronic und Tangible Display gemeinsam entwickelten Technologie ist, dass auf dem Glas abgelegte Stifte oder Taschen sowie Berührungen durch Kleidungsstücke einfach ignoriert werden. Der Controller wird dazu programmiert, nur spezifische, mit einem Objekt verbundene sogenannte Phymarks (physische Marker) zu erkennen und entsprechend zu reagieren. Darüber hinaus wird ein kompletter Bericht sämtlicher Benutzerinteraktionen zur nachfolgenden Prüfung und Auswertung gespeichert.
Bis zu 85 Zoll große Touch-Tische von Zytronic können mit der Objekterkennung ausgestattet werden.

Bis zu 85 Zoll große Tische kann Zytronic dank einer Zusammenarbeit mit Tangible Display mit Objekterkennung ausstatten.

Die Einbindung von Objekterkennung in Touch-Tische erschließt dem Benutzer viele neue Möglichkeiten, auf die interaktiven Inhalte zuzugreifen. Die Funktion wird insbesondere dem Einzelhandel, Museen und Galerien zugutekommen. Bei der von Zytronic gemeinsam mit Tangible Display entwickelten Lösung werden die Objekte mit physischen Markern versehen, die dann leichter nachverfolgt werden können. Dadurch erübrigt sich eine Modifizierung der Touchsensoren bzw. Multi-Touch-Controller. ObjectViz, die von Tangible Display entwickelte Software zur Objekterkennung kann in die Zytronic-Firmware integriert werden, die auf den standardmäßigen ZXY200- oder 300-Punkte-Multitouch-Controllern installiert werden kann.

Durch die Zusammenarbeit von Zytronic und Tangible Display gelang es auch, die Resistenz der Lösung gegen »Umweltrauschen« zu erhöhen. Deshalb kann auch auf großformatigen Bildschirmen eine sehr gute Erkennungsgenauigkeit erreicht werden. Zytronic bietet die Objekterkennung nun auch auf MPCT Multi-Touch-Glas- (ZyBrid) und Foliensensoren (ZyFilm) bis zu einer Größe von 85 Zoll an.

Benutzer können ihre eigenen interaktiven Objekte zur Verwendung mit den Multi-Touchscreens gestalten. Auf diese Weise können Kunden im Autohandel beispielsweise die verschiedenen Fahrzeugmodelle greifbar nahe gebracht und weitere Informationen wie technische Daten, Zusatzausstattung und Preise anschaulich präsentiert werden. In Museen wiederum können die Besucher mittels Touchscreens und Software intensiver in die Ausstellung einbezogen werden und Videos und andere Inhalte auf Knopfdruck abrufen.

Ein weiterer Vorteil der von Zytronic und Tangible Display gemeinsam entwickelten Lösung besteht darin, dass der Sensor zwar in der Lage ist, auf mehrere Berührungen gleichzeitig zu reagieren, dass auf dem Bildschirm abgestellte Gegenstände wie Modelle oder Artefakte jedoch nicht als Berührung registriert werden. Auch andere Dinge wie Tassen, Stifte oder Taschen, Ellbogen oder Ärmel werden ignoriert. Im Rahmen des geführten Setup-Prozesses lernt die von Tangible entwickelte Software, nur bestimmte Objektmarker zu erkennen und entsprechend zu reagieren. Außerdem wird ein komplettes Protokoll sämtlicher Benutzerinteraktionen zur nachfolgenden Überprüfung und Auswertung gespeichert.