Universelle Modular-I/O-Plattform Noch flexibler messen, regeln und automatisieren

Praxisgerecht in flexiblen Mess-, Steuer- und Automatisierungsaufgaben einsetzbar: die neuen 4-Slot-Systeme der CompactRIO-Plattform, die der europäische Technik- und Marketing-Chef von NI, Rahman Jamal, hier zeigt.
Praxisgerecht in flexiblen Mess-, Steuer- und Automatisierungsaufgaben einsetzbar: die neuen 4-Slot-Systeme der CompactRIO-Plattform, die der europäische Technik- und Marketing-Chef von NI, Rahman Jamal, hier zeigt.

Die bereits im Markt eingeführte Kompakt-I/O-Modul-Plattform CompactRIO wurde um neue Chassis mit vier Slots und integriertem Controller erweitert: kostengünstige aber dennoch leistungsfähige Mess-, Steuer-, Regelungs- und Automatisierungsaufgaben sind damit in sehr kompaktem Formfaktor realisierbar.

Die neuen Vier-Slot-Chassis mit integriertem Controller von National Instruments nennen sich NI cRIO-9075 und cRIO-9076, und sie kombinieren einen Prozessor von Freescale mit 400 MHz und ein Chassis mit vier Steckplätzen mit einem rekonfigurierbaren Spartan-6-FPGA von Xilinx.

Sie sind mechanisch robust (Stoßfestigkeit 50 g, Vibration bis 5 g), arbeiten im Betriebsspannungs-Bereich von 9 bis 30 V, besitzen einen Ethernet, USB- und Seriell-Interface-Anschluss und arbeiten im Temperaturbereich von -20 bis +55 Grad C.

Programmiert werden kann dieses universell einsetzbare Modular-I/O-System mit der grafisch orientierten Systemdesign-Umgebung LabVIEW. Mit dieser Hard-/Software-Kombination können Anwender Prototypen schneller und zu geringeren Kosten erstellen sowie fertige Embedded-Steuer-, -Regel- und -Automatisierungssysteme aufbauen, ohne dass ein großes Entwicklerteam notwendig ist.

Gerade die Konfiguration mit vier Slots erweist sich für viele Anwendungen als vorteilhaft, wenn man nicht die auch mechanisch größeren 8-Slot-Systeme benötigt.

Und auch die rasche Re-Konfigurierbarkeit erweist sich bei vielen Anwendungen im Entwicklungsstadium wie auch im End-Zustand eines I/O-Systems als sehr zeitsparend, weil Flexibilität bietend.

Die beiden 4-Slot-Chassis mit ihrem integriertem Controller sind letztlich geeignet für Embedded-Steuer-, -Regel- und -Überwachungsanwendungen in Bereichen wie Energie- oder Medizintechnik und Robotik, in denen kurze Markteinführungszeiten, anspruchsvolle Steuer- und Regelalgorithmen sowie Hochgeschwindigkeits-Analog- und -Digital-I/O-Konfigurationen erforderlich sind.

Um reine Embedded-Systeme mit dieser 4-Slot-Architektur zur Verfügung stellen zu können (wenn also das robuste Chassis-Gehäuse eigentlich nicht nötig ist), wird man wohl auch reine Single-Board-Versionen dieser Konfiguration im Markt erwarten können. CAN-Bus-Interfaces für diese Plattform wurden übrigens bereits vorgestellt, so dass auch Automotive-Applikationen unkompliziert realisierbar sind.