ADI und LifeQ Nichtinvasive Körperüberwachung

Mit der Zusammenarbeit mit LifeQ will ADI die Möglichkeiten zur nichtinvasiven Körperüberwachung erweitern.
Mit der Zusammenarbeit mit LifeQ will ADI die Möglichkeiten zur nichtinvasiven Körperüberwachung erweitern.

Analog Devices arbeitet mit LifeQ zusammen, um Techniken zur Körperüberwachung zu entwickeln. Die fertigen Sensoren sollen aufwändige und invasive Methoden ersetzen. Neben Wearable-Anwendungen ist dabei vor allem die Überwachung von Risikopatienten das Ziel.

Die Technik von Analog Devices und LifeQ soll mit nichtinvasiven Körperüberwachungs-Geräten hochpräzise physiologische Daten bereitzustellen, die sich derzeit nur mit teurem, invasivem und schwer zugänglichem Equipment gewinnen lassen. Mit der Kombination aus der Halbleiter-Expertise von Analog Devices und den biomathematischen Fähigkeiten von LifeQ wollen beide Unternehmen das Design von Sensoren für die personalisierte, kontinuierliche und präzise Verfolgung physiologischer Parameter ermöglichen, zu denen die Herzfrequenz, Schlafphasen und Schlafqualität, der Laktatwert des Blutes, die Kalorienaufnahme in 24 Stunden sowie Stressmarker wie etwa die Cortisolwerte im Speichel gehören. Die Überwachung von Daten dieser Art kann bei Risikopatienten die Früherkennung von Notsituationen und Krankheiten erleichtern.

Mit den entsprechenden Geräten wird es für Ärzte und Patienten einfacher, Informationen auszutauschen und Entscheidungen für die Versorgung des Patienten zu treffen. Die Patienten selbst erhalten mehr Einblick in den Zustand ihres Körpers und sind stärker in das Geschehen eingebunden.

Das Portfolio von ADI im Bereich der linearen, Mixed-Signal-, MEMS- (Micro-Electromechanical Systems) und digitalen Verarbeitungstechniken kommt bereits in medizinischen Diagnose-Anwendungen, klinischen Überwachungsausrüstungen, Instrumenten für den Life-Science- und Medizinbereich sowie in Geräten für Gesundheit und Wellness zum Einsatz.

Mit seinem Know-How im Bereich »Computational Systems Biology« verarbeitet LifeQ Informationen aus Biosensoren. Im Verbund mit der patentierten biomathematischen Engine von LifeQ lässt sich eine ganze Reihe physiologischer Messwerte, die derzeit nicht zugänglich sind oder sich nur mit teuren, invasiven Methoden erfassen lassen, nun sowohl über Wearables als auch über das API von LifeQ verfügbar.