Vitalparameter überwachen Neue Sensor-Hubs für Wearables

Die neuen Sensor-Hubs von Bosch Sensortec zur Erfassung von Vitalparametern sind für Wearable-Andwendungen vorgesehen.
Die neuen Sensor-Hubs von Bosch Sensortec zur Erfassung von Vitalparametern sind für Wearable-Andwendungen vorgesehen.

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona hat Bosch Sensortec neue Sensor-Hub-Produkte zur Vitalparameter-Erfassung vorgestellt. Durch integrierte Analyse-Algorithmen der Firma Firstbeat können weitreichende Informationen über den Fitnesslevel und den allgemeinen körperlichen Zustand gewonnen werden.

Die neuen Sensorsysteme erfassen den Herzschlag mittels der PPG-Methode (Photoplethysmographie) und kombinieren diese Werte mit den Signalen der eingebauten MEMS-Inertialsensoren. Damit wird eine robuste Herzfrequenzmessung ermöglicht.

Die Sensoren BHV250 und BHV160 eignen sich für Wearable-Applikationen, die die Vitalparameter permanent überwachen, beispielsweise in Smartwatches, intelligenten Kopfhörern oder Kleidungsstücken, da ihre Leistungsaufnahme extrem gering ist. Verschiedene PPG-Chipsätze werden unterstützt.

Firstbeat Technologies ist ein Anbieter von physiologischen Analysen für Sport, Fitness und Gesundheit. Die in die Sensoren integrierten Software-Algorithmen ermöglichen Vitalparameter-Analysen, Bewegungserkennung sowie gestenbasierte Möglichkeiten für Benutzerschnittstellen. Die Kombination aus den Vital Sensor-Hubs von Bosch Sensortec und der Analysesoftware von Firstbeat ermöglicht beispielsweise die Umwandlung von Herzschlagdaten in Informationen zur Schlafanalyse, die Berechnung des Kalorienverbrauchs, die Auswertung des Fitnesstrainings sowie die Überwachung von Belastungs- und Erholungsphasen.

Der BHV250 und BHV160 enthalten 3- bzw. 6-Achsen-MEMS-Inertialsensoren, die auf dem neuen DSP Fuser Core von Bosch Sensortec basieren und die Analysesoftware von Firstbeat mit Daten versorgen. Beide Produkte enthalten einen Beschleunigungssensor, der BHV160 zusätzlich einen Drehratensensor. Der BHV160 misst 3 x 3 x 0,95 mm³, der BHV250 nur 2,2 x 2,2 x 0,95 mm³.   mh