Teledyne LeCroy Neue Marke Teledyne Test Tools

Teledyne LeCroy präsentiert erstmals seine neue Marke Teledyne Test Tools. Sie soll das Unternehmen zu einem „One-stop Shop“ mit einem breiten Produktspektrum für Ingenieure, Entwickler und (Hoch-)Schulen machen. Erste Vertreter der neuen Marke sind zwei portable Time-Domain Reflectometer (TDR). Mit dem 15-GHz-TDR TDR T3SP15D lassen sich Signalintegritätsprobleme in Steckern, Übertragungsleitungen, seriellen Datenkanälen und Kabeln diagnostizieren. Dank seiner kleinen Bauformen und der optionalen internen Batterie kann das TDR auch im Feld eingesetzt werden, um Impedanzdiskontinuitäten in Anwendungen wie KFZ-Steuergeräten (ECU) und Automotive Ethernet, Luft- und Raumfahrt, IC-Fertigung und Telekommunikation zu messen. Das True-Differential Design des TDR-Pulsers vereinfacht den Messaufbau, da eine Masseverbindung für koaxiale Übertragungsleitungen oder nicht abgeschirmte verdrillte Leitungspaare nicht erforderlich ist. Das T3SP15D eignet sich damit insbesondere zur Messung von UTP-Kabeln (Unshielded Twisted Pair), wie sie etwa für Automotive Ethernet verwendet werden. Dabei ist eine Überprüfung von Kabeln bis zu einer Länge von 40 m möglich. Neben dem 15-GHz-Modell gibt es auch eine 10-GHz-Variante (T3SP10).
Teledyne LeCroy füllt die Lücken in seinem Messtechnik-Sortiment. Dafür wurde die Marke Teledyne Test Tools neu geschaffen.

Teledyne LeCroy erweitert sein Sortiment mit Messtechnik von Partnerfirmen. Dafür wurde die neue Marke Teledyne Test Tools gegründet. Sie soll Lücken im eigenen Angebot füllen und in den nächsten Monaten schrittweise zu einem One-Stop-Shop für Entwickler und Ingenieure ausgebaut werden.

Unter der neuen Marke vertreibt Teledyne LeCroy nun auch Messtechnik von OEM-Partnern. Die Geschäftsführung will damit das eigene Sortiment nach oben und unten erweitern. Dafür wird in der oberen Leistungsklasse spezialisierte Messtechnik gemeinsam mit OEMs weiterentwickelt. Im unteren Bereich wird durch OEM-Technik, verkauft unter eigener Marke, eine Einstiegsklasse geschaffen, die der US-Anbieter bisher nicht bediente.

Die soll in den nächsten Monaten weiter ausgebaut werden. Geplant sind Oszilloskope mit 100 bis 300 MHz Bandbreite, Ein- und Zweikanal-Signalgeneratoren mit 5 bis 200 MHz, Labornetzgeräte, Digitalmultimeter mit 4,5 bis 6,5 Digits und Spektrumanalysatoren mit Bandbreiten von 9 kHz bis 3,2 GHz.

In der oberen Leistungsklasse bietet Teledyne Test Tools zwei portable Time-Domain-Reflectometer an, mit 10 GHz bzw. 15 GHz. Sie stammen von einem deutschen OEM und messen den Impedanzverlauf in Leitungen und Verbindungsstellen. Signalintegritätsprobleme können räumlich bis auf 4,2 Millimeter bzw. 3 Millimeter genau bestimmt werden.

»Viele große Kunden haben uns signalisiert, dass sie einen Ansprechpartner für ihr gesamtes Messtechnik-Portfolio bevorzugen«, erklärt Jens Scheuren, Vertriebsleiter für die DACH-Region bei Teledyne LeCroy den Grund für die Sortiment-Erweiterung. Das Ziel ist, zu einem Komplettausrüster für Entwickler, Ingenieure und Hochschulen zu werden.

Die Zusammenstellung des Messtechnik-Angebots erfolgt zwar in Abstimmung mit dem US-Mutterkonzern, wird aber nun erstmals von Europa ausgehen. Damit dürfte auch eine stärkere Orientierung am europäischen Markt einhergehen.