Lasermesssensor von Panasonic Jeden Punkt individuell einstellen

Die HL-D3 Serie von Panasonic tastet mit mehreren Laserpunkt ab, die einzeln eingestellt werden können.
Die HL-D3 Serie von Panasonic tastet mit mehreren Laserpunkt ab, die einzeln eingestellt werden können.

Panasonics Lasermesssensoren der Serie HL-D3 messen mit einzelnen Laserpunkten, die einzeln angesteuert werden können. Dies bietet einige Vorteile für die Inspektion von Gegenständen wie elektronischen Bauteilen.

Mit der Multi-Punkt-Lasermesssensor Serie HL-D3 von Panasonic können Gegenstände, wie beispielsweise elektronische Bauteile, mit Höchstgeschwindigkeit punktgenau und mit einer Strahlbreite von 12,5 mm vermessen werden.

Der Laserlinienaufbau aus einzelnen Laserpunkten bietet viele Vorteile im Vergleich zu gewöhnlichen  2D-Lasersensoren und macht den Sensor flexibel einsetzbar für verschiedene Anwendungen. Die Laserpunkte können individuell angesteuert werden. Das erhöht die Prozessgeschwindigkeit, wenn nur ein Ausschnitt der 12,5 mm Strahlbreite benötigt wird. Bis zu 80 µs Abtastzeit können erreicht werden. Darüber hinaus kann auch die Intensität der einzelnen Punkte dem Material entsprechend angepasst werden. Das bedeutet, dass glänzende und matte Oberflächen in einem Prozess vermessen werden können, ohne Zeit- oder Genauigkeitsverluste. Durch die Höhenauflösung von 1 µm eignen sich die Sensoren der HL-D3 Serie auch für die Messung von Miniaturbauteilen.

Die mitgelieferte Software bietet verschiedene vorgefertigte Auswerteprogramme wie Höhen-, Breiten-, Stufen- und Flächenberechnungen.

Einsatzgebiete sind Produktionsprozessen, bei denen kurze Prozesszyklen kombiniert mit einer hohen Messgenauigkeit gefordert sind. In der Produktion von SD-Karten, IC-Bausteinen oder in der Gewindefertigungen werden die Sensoren bereits eingesetzt.