Noch mehr Sicherheit für CSM-Messgeräte Hochvolt-Isolationstestplatz

Der Isolationstestplatz von CSM erhöht die Sicherheit von CSM-Messmodulen im HV-Bereich weiter.
Der Isolationstestplatz von CSM erhöht die Sicherheit von CSM-Messmodulen im HV-Bereich weiter.

CSM produziert Messmodule mit hohen Sicherheitsstandards unter anderem für den Hochvolt-Bereich der Elektro-Mobilität. Doch auch Isolierungen können im Betriebsalltag Schaden nehmen. Daraus entsteht ein Restrisiko, dem sich CSM mit einem kompakten Testsystem widmet.

Sind meine Messgeräte noch sicher? Bei Messungen im Hochvolt-Bereich entscheidet diese Frage unter Umständen über Gesundheit oder sogar Leben. Je stärker die Bedeutung von Elektro-Mobilität wächst, desto häufiger kommen Hochvolt-Messungen vor – und desto wichtiger ist die Sicherheit der Messgeräte.

Mit dem neu entwickelten CSM-Hochvolt-Isolationstestplatz können Anwender ihre CSM-Messmodule auf Schäden an der HV-Isolierung testen – und zwar vor Ort. Der Testplatz besteht aus Software, Isolationstester, Self-Test-Adapter und Zubehör. Die Messmodule müssen dazu nicht mehr eingesendet werden und die entsprechenden Tests können direkt im eigenen Unternehmen ablaufen.

Beim Isolationstest wird geprüft, ob die einzelnen Messeingänge isoliert sind – und zwar gegen andere Messeingänge, Modulgehäuse und Versorgungsspannung bzw. CAN-Schnittstelle. Geprüft wird dabei sowohl der Leckstrom, als auch das Auftreten von Durchbrüchen.

Der HV-Isolationstestplatz ergänzt den hohen Sicherheitsstandard der CSM-Messmodule. Die HV-Messmodule von CSM verfügen über ein mehrstufiges Sicherheitskonzept nach DIN EN 61010. Damit bieten sie bereits hohe Sicherheit für Anwender ab dem Sensor bis zur Messdatenerfassung. So verfügen die Module beispielsweise über eine galvanisch getrennte, verstärkte Isolierung bis zu 846 V. Teil des Konzepts ist auch eine Typprüfung der HV-Module und der zugehörigen Signalkabel durch ein akkreditiertes Prüflabor. Zudem wird jedes HV-Messmodul und jedes Signalkabel vor Auslieferung mit einem aufwändigen HV-Isolationstest einzeln stückgeprüft. Bei den Signalkabeln handelt es sich um doppelt isolierte Summenkabel der SAB Bröckskes GmbH & Co. KG. Pro Kabel können bis zu vier Messstellen HV-sicher mit einem Messmodul verbunden werden. Das senkt den Verkabelungsaufwand im HV-Bereich. Auch dadurch wird die Sicherheit erhöht.