TDK-Tochter Farnell nimmt Tronics MESM-Gyroskope ins Portfolio auf

Standardprodukte von Tronics werden am Standort Crolles in der Nähe von Grenoble, Frankreich, hergestellt.
Standardprodukte von Tronics werden am Standort Crolles in der Nähe von Grenoble, Frankreich, hergestellt.

Die Produktreihe Gypro von Tronics richtet sich an die Bereiche Präzisionsnavigation, Bewegungsverfolgung und optische Stabilisierung. Mit ihrer Aufnahme erweitert Farnell sein Portfolio an Inertialsensorlösungen.

Laut Tronics Microsystems besitzt die Gypro-Produktreihe eine Bias-Instabilität von 0,8° pro Stunde sowie ein extrem niedriges Rauschen („Angular Random Walk“) von 0,14° pro √h. Das Standardprodukt Gypro300 verfügt über eine Datenrate von 200Hz mit einem RMS-Rauschen [1-100 Hz] von 0,02°/s; der Gypro2300LD bietet eine Datenrate von 1.700 Hz bei 2ms Latenzzeit, die auf die Verfolgung und Stabilisierung von Bewegungen zugeschnitten ist. Der Gypro3300 zeichnet sich durch eine verbesserte Toleranz gegenüber anspruchsvollen Umgebungen (Schwingungsrektifikationsfaktor von 0,5°/h/g²) und eine Latenzzeit von 1 ms durch eine verbesserte integrierte Schaltung aus, die auf eine präzise Navigation und Stabilisierung zugeschnitten ist.

Die integrierte Regelelektronik ermöglicht ein verbessertes Signal-Rausch-Verhältnis und Verhalten in anspruchsvollen Umgebungen in Bezug auf Vibrationen, Stöße und Temperaturen. Die Hochleistungs-MEMS-Inertialsensoren eignen sich, laut Hersteller, für die Präzisionsnavigation, die Bewegungsverfolgung und ‑steuerung sowie die optische Stabilisierung.

Zusätzlich zu den MEMS-Gyroskopen führt Farnell element14 auch Evaluationskits der Baureihe Gypro-EVB2 von Tronics, die speziell für die Anbindung an die elektronische Open-Source-Plattform Arduino YUN zur Prototypenerstellung entwickelt wurden.

Tronics Microsystems ist ein Unternehmensbereich der TDK Corporation, der Standard-Inertialsensoren und kundenspezifische MEMS-Produkte herstellt.