Geschäftsausbau bei Sensoren Epcos kündigt Übernahme von Tronics an

TDK will sein Geschäft auf dem Gebiet der Sensorik weiter verstärken. Dazu beabsichtigt die Firmentochter Epcos, die Mehrheit an dem französischen Sensoren-Hersteller Tronics Microsystems zu übernehmen. Ein entsprechendes öffentliches Barangebot für die Tronics-Namensaktien wurde vereinbart.

Tronics hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz in Höhe von 7,8 Millionen Euro erzielt. Das Unternehmen ist auf dem Gebiet der Mikrosystem-Technologie tätig, entwickelt, fertigt und vermarktet insbesondere Sensoren für die Industrie-Elektronik, verfügt aber auch über vielversprechende Entwicklungen für Anwendungen in der Automobil- und Konsum-Elektronik.

Tronics mit Sitz in Crolles bei Grenoble wurde 1997 gegründet und beschäftigt derzeit rund 90 Mitarbeiter, davon mehr als die Hälfte Ingenieure und Wissenschaftler. Das Unternehmen unterhält eine Wafer-Fertigung an seinem Stammsitz in Frankreich und hat Zugriff auf eine weitere Wafer-Fertigung in Dallas, USA.

TDK verfolgt Wachstumsstrategie bei Sensoren

Um seine langfristigen Wachstumsziele zu erreichen, konzentriert sich TDK unter anderem auf die Sensorik als strategisch relevanten Markt. Diesen bedient das Unternehmen schon heute mit Epcos-Temperatur- und Drucksensoren sowie TDK-Magnetsensoren in großer Anwendungsvielfalt – etwa mit Füllstandssensoren in Treibstofftanks, Feuchtigkeitssensoren in Kühlschränken und Stromsensoren in Energieverteilungssystemen.

Neben dem Wachstum aus eigener Kraft heraus sieht die Geschäftsstrategie von TDK auch Zukäufe und Partnerschaften mit starkem Fokus auf Industrie- und Automobil-Anwendungen vor – so wie im Fall des Schweizer Bauelemente-Herstellers Micronas, der seit wenigen Monaten zum TDK-Konzern gehört.