Zertifizierungstests EMV-Messempfänger für alle Standards

Der Messempfänger R&S ESW ermöglicht Zertifizierungstests nach allen üblichen Standards und auch nach hauseigenen Standards der Automobilbranche.
Der Messempfänger R&S ESW ermöglicht Zertifizierungstests nach allen üblichen Standards und auch nach hauseigenen Standards der Automobilbranche.

Auf der EMV-Messe in Düsseldorf präsentiert Rohde & Schwarz den neuen EMV-Messempfänger ESW für Anwender in den EMV-Labors der Hersteller sowie in Testhäusern. Mit ihm lassen sich Zertifizierungstests gemäß allen relevanten kommerziellen und militärischen Standards durchführen.

Der neue Messempfänger von Rohde & Schwarz eignet sich sowohl für leitungsgebundene als auch für gestrahlte Abnahmemessungen. Auch hohe Anforderungen bei EMV-Tests in der Automobilbranche nach hauseigenen Standards sind mit dem R&S ESW möglich. Der R&S ESW ist in drei Versionen für die Frequenzbereiche von 2 Hz bis 8 GHz, 26 GHz und 44 GHz erhältlich. Mit dem in den Messempfänger integrierten FFT-basierten Time Domain Scan (TD-Scan), der auch mit zwei parallel messenden CISPR-Detektoren betrieben werden kann, lässt sich die Zeit bei normkonformen Zertifizierungstests deutlich verkürzen. Für die Diagnose und Fehlersuche stehen Anwendern zudem weitere Betriebsarten wie Sweep, Scan, Echtzeit-Spektrumanalyse und ZF-Analyse zur Verfügung. Die Spektrogramm-Funktion stellt das analysierte Spektrum lückenlos über der Zeitachse dar und macht so auch schnell wechselnde Störer sichtbar. Die Echtzeit-Spektrumanalyse mit einer Bandbreite von 80 MHz liefert dem Anwender mit Werkzeugen wie dem Nachleuchtmodus und dem Frequenzmaskentrigger wichtige Informationen über kritische oder verdeckte Signale.

Trägersignale in den lizenzfreien ISM-Bändern bei 2,4 GHz und 5,8 GHz (beispielsweise von Bluetooth und WLAN) können bei EMV-Feldstärkemessungen den Dynamikbereich des Messgeräts so stark beeinträchtigen, dass kleine Störsignale außerhalb der Bänder unentdeckt bleiben. Daher bietet der R&S ESW zusätzliche Hochpassfilter bei 150 kHz und 2 MHz sowie Unterdrückungs- und Kerbfilter (Notch-Filter).

Die Bedienung des R&S ESW erfolgt über einen Touchscreen. Mit dem konfigurierbaren Auto-Test werden komplexe Abläufe automatisiert. In diesem Testkonfigurator lassen sich detailliert Parameter für Vormessungen, Peak-Suchkriterien und Nachmessungen mit Quasi-Peak, CISPR-Average- oder RMS/Avg-Detektoren einstellen. Der Testreport-Generator hilft Anwendern, alle für die Zulassung notwendigen Parameter gleich im Anschluss an die Messung zu dokumentieren.