HD-Oszilloskope von Teledyne LeCroy Dynamische Auflösung von 10 bis 14 bit

Das HDO9000 kann die Auflösung automatisch und dynamisch an die Messbedingungen anpassen.
Das HDO9000 kann die Auflösung automatisch und dynamisch an die Messbedingungen anpassen.

Um kleine Veränderungen in schnellen Signalen zu erkennen, benötigen Nutzer Oszilloskope mit hoher Auflösung. Oft reichen traditionelle 8-bit-Oszilloskope nicht mehr aus. Teledyne LeCroy hat dafür die HD1024-Technik entwickelt, die nun erstmals in den neuen HDO9000-Oszilloskopen eingesetzt wird.

Durch die HD1024-Technik von Teledyne LeCroy können die neuen Oszilloskope eine Auflösung von 10 bit bei Bandbreiten von bis zu 4 GHz und einer Abtastrate von 40 GS/s liefern. Die Auflösung wird dabei auch automatisch und dynamisch an die jeweiligen Messbedingungen angepasst. Die AD-Umsetzer können dafür mit 8, 9 oder 10 bit verwendet werden.

Durch Einsatz von optimierenden Filtern erreicht das HDO9000 eine noch höhere Auflösung von bis zu 13,8 bit. Ein Anti-Aliasing-Filter wird automatisch bei niedrigen Abtastraten eingesetzt. Manuell kann die Bandbreite für jeden Kanal einzeln reduziert werden. Bei Halbierung der Bandbreite wird ein halbes Bit zusätzliche Auflösung erreicht.

Wie auch die bisherigen Mitglieder der HDO-Familien setzt auch das HDO9000 eine Systemarchitektur mit extrem geringem Rauschen und ENOB-Werten bis zu 7,9 bit ein. Die HDO9000-Oszilloskope sind mit 1, 2, 3 oder 4 GHz Bandbreite und vier Kanälen erhältlich. Der integrierte Speicher hat 128 MPt.

Die Bedienung der Oszilloskope erfolgt über ein hochauflösendes 15,4-Zoll-Touch-Display mit dem MAOI-OneTouch-Konzept, das schon beim WaveRunner 8000 eingeführt wurde. Alle gängigen Bedienvorgänge können mit einer einzigen Berührung durchgeführt werden. Alternativ kann das Oszilloskop aber auch über die klassischen Dreh- und Druckknöpfe bedient werden.

Zur Serienausstattung gehört eine Sammlung an Analyse-Tools, die durch optionale Software-Pakete erweitert werden kann. Dazu gehören automatisierte Compliance Tests und flexible Tool Kits zur Fehlersuche. Auch verschiedene Trigger- und Decodier-Lösungen und Werkzeuge für Mathemathik, Messungen, Debug- und Ergebnisdokumentation.

Ein i5-Prozessor und die schnelle interne Datenverarbeitung sorgen für eine kleine Reaktionszeit und die Durchführung auch komplexer Signalanalysen in kurzer Zeit. Mit der 8-Kanal-Synchronisations-Option lassen sich zwei HDO9000-Modelle als echte 8-Kanal-Lösung einsetzen.

Die Mixed-Signal- (MS-) Modelle verfügen über 16 interne digitale Eingänge, die für Trigger, Decodierung und für Messungen zur Analyse von Timing-Unregelmäßigkeiten oder für die Fehlersuche an digitalen Designs genutzt werden. Die Teledyne-LeCroy-Mixed-Signal-Optionen sind unabhängig von den analogen Eingängen.