ON Semiconductor Display-Kontrolle im Smartphone-Format

»Da die Spezifikationen und das Seitenverhältnis von Smartphone-Displays sowohl in der physischen als auch in der Pixeldichte weiter zunehmen, mussten wir einen Bildsensor entwickeln, der speziell für die Inspektion dieser Geräte entwickelt wurde«, sagte Herb Erhardt, Vice President von ON Smiconductor.
»Da die Spezifikationen und das Seitenverhältnis von Smartphone-Displays sowohl in der physischen als auch in der Pixeldichte weiter zunehmen, mussten wir einen Bildsensor entwickeln, der speziell für die Inspektion dieser Geräte entwickelt wurde.«, sagte Herb Erhardt, Vice President von ON Smiconductor über den KAI-50140.

Für eine effizientere Inspektion von Smartphone-Displays, stellt ON Semiconductor einen neuen CCD-Bildsensor mit 50 Megapixeln Auflösung vor. Der KAI-50140 eignet sich für die Inspektion von Smartphone-Displays, Leiterplatten, mechanischen Baugruppen und für die Überwachung von Luftbildern.

Der KAI-50140 hat ein Seitenverhältnis von 2,18 zu 1, um dem Format moderner Smartphones zu entsprechen und die Anzahl der Bilder zu reduzieren, die für eine vollständige Anzeige erforderlich sind. Das 4,5-μm-Interline-Transfer-CCD-Pixel, das im neuen Bildsensor verwendet wird, bietet eine hohe Auflösung mit einem echten elektronischen (globalen) Shutter bei gleichzeitiger Beibehaltung der kritischen Abbildungsleistung.

Das neue Gerät unterstützt Bildraten von bis zu 4 fps durch flexible 1, 2 oder 4 Ausgabe-Auslesearchitekturen und teilt die gleichen Pin-Definitionen wie die beliebten 29 MP KAI-29050 und KAI-29052 sowie die KAI-29052. 43140 Bildsensoren. Dadurch kann der KAI-50140 in bestehende Kameradesigns mit nur geringfügigen elektrischen Änderungen integriert werden, was die Markteinführung des neuen Geräts beschleunigt.

Der KAI-50140 ist ab Ende 2018 in einem Keramik-PGA-Gehäuse in Monochrom- und Bayer-Color-Konfigurationen erhältlich. Der KAI-50140 wird im Rahmen des Messeauftritts von ON Semiconductor auf der VISION 2018 vom 6. bis 8. November 2018 in Stuttgart vorgestellt.