Messtechnik-Programmierung Das Tablet als Programmierstation

Die mittlerweile überall zu findenden Tablet-Computer eignen sich auch als Programmier-Tool. Für die Messtechnik- und Systemdesign-Software LabVIEW wurde dies von National Instruments bereits in vielversprechenden Ansätzen demonstriert: Auch komplexe Programmieraufgaben werden von diesen kleinen Flach-Computern aus zu realisieren sein.

Dass die Idee, mit einem Tablet-Computer auch in der Systemdesign-Programmierumgebung LabVIEW komplexe Mess-, Regelungs- und Automatisierungssysteme zusammenzustellen, schon einen gewissen Reifegrad erreicht hat, konnte der LabVIEW-"Vater" Jeff Kodosky bei National Instruments bereits nachweisen. Auf einem Apple iPad zeigte er, wie sich die virtuellen Instrumente auf dem Bildschirm anordnen, verbinden, verschieben, verändern und vergrößern lassen.

Der CEO von National Instruments, Dr. James Truchard, wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass ein Tablet-Computer grundsätzlich ein anderes "Look and Feel", also auch eine ganz andere Haptik aufweise als der traditionelle Bildschirm. Die gestalterischen und technischen Gegebenheiten des normalen PC-Displays, selbst eines Touchscreens, wären also nicht 1:1 auf ein Tablet übertragbar. Beispielsweise wäre die Maus hier nicht verwendbar, auch das bloße "mit dem Finger malen" würde nicht weiterhelfen. Hier ist vielmehr die Software in der Entwicklungsumgebung gefragt, die mithelfen soll, die virtuellen Instrumente auf dem Bildschirm zu positionieren, anstatt diese Aufgabe dem Menschen mit Tastatur und Maus zu überlassen.

Auch die Gestaltung von virtuellen Instrumenten und der geometrisch-grafische Aufbau von Diagrammen und Sub-Diagrammen sind anders. Hier muss, wie deutlich wurde, die Entwicklungsumgebung beispielsweise dafür sorgen, dass sich Strukturen repositionieren, ihre Größe selbstständig anpassen und sich, realen physikalischen Bewegungs-Gesetzen folgend, gegenseitig anziehen oder abstoßen.

Wie die ersten Programmier Beispiele zeigten, ist es auf diese Weise auch mit einem Tablet-Computer und rein mit Fingerbewegungen möglich, grafische Programmieraufgaben sehr komfortabel und intuitiv zu erledigen. Die Zukunft wird erweisen, in welcher Form diese Aufgaben realisiert werden.