Firmenübernahme Advantest kauft Astronics Halbleitertestsparte

Der japanische Hersteller von Halbleitertestsystemen übernimmt die US-Firma Astronics Test Systems. Sie ist auf Systemlevel-Tests von kommerziellen Halbleitern spezialisiert.

Bis zu 135 Millionen US-Dollar könnte Advantest die Übernahme kosten. Wie das Unternehmen mitteilte, wurde eine feste Summe von 100 Millionen plus weitere 35 Millionen als Earn-Out-Payment festgeschrieben. Sie werden fällig, wenn vertraglich festgeschriebene Meilensteine erreicht werden.

Mit der Übernahme erweitert das Unternehmen sein Angebot für große Hersteller von Unterhaltungselektronik, die zunehmend Halbleitertests auf Systemlevel einsetzen. Insgesamt sieht das Unternehmen die Halbleiterbranche für Unterhaltungselektronik als Wachstumsmarkt, den sie mit Testsystemen bedienen wollen.

Selbstverständlich ist das nicht unbedingt. 2018 war der Weltmarkt für Smartphones erstmals rückläufig. Das ist eventuell auch der Grund für die Neuverhandlung der Übernahme: Ursprünglich vereinbarten Advantest und Astronics 185 Millionen US-Dollar als festen Kaufpreis mit einem zusätzlichen Earn-Out-Payment von 30 Millionen US-Dollar. Aufgrund einer Verschlechterung des Geschäftsumfeldes innerhalb der Halbleiterindustrie und der Testausrüster einigte man sich auf die aktuellen Konditionen.

Ganz von der Übernahme wollte man trotz verschlechterter Umsatzerwartungen nicht absehen. €»Wir gehen noch immer davon aus, dass Test Systems ein Geschäftsfeld bedient, das für uns strategisch wichtig ist. Die mittel- und langfristige Wachstumserwartung bleibt außerdem unverändert€«, heißt es in der offiziellen Firmenmitteilung.

Die Astronics-Tochter wird nun in Advantests US-Geschäft eingegliedert und firmiert zukünftig unter Advantest Test Systems.