A/D-Messkarten 18-bit-Messlabor auf schnellen Boards

Beachtliche 18 bit Amplitudenauflösung haben die neuen A/D-Boards ME-528x cobalt
Beachtliche 18 bit Amplitudenauflösung haben die neuen A/D-Boards ME-528x cobalt

Mit der neuen ME-5200 stellt Meilhaus nun die ersten A/D-Messkarten aus der Familie ME-5000 cobalt vor. Die Boards haben acht analoge, voll-differenzielle Eingangskanäle (individueller A/D-Wandler pro Kanal) - und sie bieten eine Amplitudenauflösung von beachtlichen 18 bit.

Der A/D-Teil ist vom PC bis 500 V potenzialgetrennt (Isolation mit separaten Massepotenzialen). Die Varianten ME-526x bieten eine Auflösung von 16 bit und erreichen Abtastraten von 250 kS/s bis 2 MS/s. Die hochpräzisen ME-528x haben eine Auflösung von 18 bit und erreichen Abtastraten von 250 kS/s bis 1,6 MS/s. Die hohe Amplitudenauflösung und ein SNR von 100 dB machen die Karten gut geeignet für Audio-, Klirrfaktor- oder Spektralmessungen. Acht individuell programmierbare Digital-I/O-Kanäle mit TTL-Pegel ergänzen den Funktionsumfang. Wie die meisten Modelle der ME-5000-cobalt-Serie haben auch die ME-5200-Karten einen Steckplatz für ein Aufsteck-Modul. So können zum Beispiel weitere TTL- oder optoisolierte Digital-Kanäle ergänzt werden. Die Programmierung erfolgt mit dem Treibersystem ME-iDS für Windows. Aufsteckboards werden dabei von der Software als eigenständige Devices betrachtet. Das Treibersystem unterstützt u.a. die Entwicklungsumgebungen C/C++, C#/.NET, Visual Basic/.NET, Delphi.