Schwingungsmesstechnik: 16 Kanäle per Ethernet oder USB

VIBpoint Messsystem mit USB- oder Ethernet-Anschluss für die Schall- und Schwingungsmesstechnik.

Für die universelle Akustik-, Vibrations- und Sonar-Messtechnik gibt es jetzt ein 16-Kanal-Messsystem, das entweder per LXI-Ethernet oder USB an ein Rechnersystem anzuschließen ist.

Das Messsystem nennt sich VIBpoint, es stammt von Data Translation und bietet 16 IEPE/ICP-Eingänge mit je einem 24-bit-A/D-Wandler sowie einen Tachometer-Eingang. Die entsprechende Software-Anwendung ist auf die Hardware abgestimmt und ermöglicht ohne Programmierung eine praxisgerechte Datenerfassung, Visualisierung und Auswertung.

Die Applikation beinhaltet alle wichtigen Funktionen für die Konfiguration der Hardware sowie für die Messwerterfassung und –analyse; ausserdem sind viele Funktionen für die Schall- und Schwingungsmesstechnik, wie z.B. FFT-Analyse und Chart Recorder enthalten.

Je nach Modellvariante sind Abtastraten von 52,7 bzw. 105,4 kHz pro Kanal mit 24 bit Auflösung möglich; die Abtastraten lassen sich dabei in feinen Abstufungen justieren. Die analogen Eingänge können pro Kanal individuell an die Sensoren angepasst werden. Programmierbar sind die 4-mA-IEPE-Sensorspeisung, die AC/DC-Kopplung sowie die Eingangsverstärkung (1x oder 10x).

Optional steht auch ein zusätzlicher 24-bit-Analogausgang zur Verfügung. Dieser kann für die kontinuierliche Ausgabe von weißem Rauschen, Sinus oder beliebigen anderen Kennlinien genutzt werden.

Die Sensoreingänge lassen sich mit dem Analogausgang und dem Tachoeingang (31 Bit) simultan und synchron betreiben; letzterer ermöglicht neben der Erfassung von Drehzahlen auch das Messen der Tacho-Phasenlage mit hoher Auflösung. Bei den Geräten mit Ethernet-Anschluss sind alle Ein- und Ausgänge galvanisch voneinander isoliert.