Drahtlos-Kommunikation Wireless Congress - erneut sehr erfolgreich

Das Konzept des Wireless Congress – Systems and Applications hat sich erneut bewährt und viele Fachleute nach München geführt: Sie bekamen einen breitgefächerten und gleichzeitig technisch top-aktuellen Überblick über die derzeit und künftig wichtigen Wireless-Technologien.

Die großen Themenbereiche waren 3G/4G und LTE, ZigBee, die neuesten WLAN-Standards, RFID/NFC, Embedded Wireless, industrielle Funk-Sensornetze, Ultra-Wideband-Verfahren sowie Wireless-Anwendungen in der Medizin oder im Automobil-Umfeld. Auch Power Management und Energy Harvesting für Wireless-Geräte wurden behandelt. Ein spezieller Schwerpunkt lag nicht zuletzt auf Bluetooth Low energy und seinen neuen Anwendungen in der Standard-Version 4.0. Nicht zuletzt wurden die dazugehörenden Märkte und die übergeordneten Trends beleuchtet.

Ein Schwerpunkt war das neue Bluetoooth 4.0, das Anders Edlund von der Bluetooth Special Interest Group in einem umfassenden Referat sowohl anwendungstechnisch wie auch bezüglich seiner marktbeeinflussenden Faktoren betrachtete. Der Trend: Bluetooth Low energy wird demnächst in nahezu allen Kommunikations-, Consumer- und Mobilgeräten jeglicher Art zu finden sein. Auch ein Tutorial hierzu fand statt.

Neue Anwendungen im Ultra-Wideband-Sektor und im Wireless-Sensor-Bereich erläuterte Prof. Dr. Axel Sikora von der Hochschule Offenburg. Damit wurden den Teilnehmern auch die Aspekte der effizienten und sicheren Datenübertragung im  industriellen Umfeld aufgezeigt.

Tobin Richardson von der ZigBee Alliance schilderte in einem Vortrag die zunehmende Verbreitung dieser für Steuerungs-, Gebäude-Automatisierungs-, Smart-Energy-  und Messtechnik-Anwendungen nutzbaren Kurzstrecken-Funktechnologie.

Den Abschluss fand der Wireless Congress mit einer Panel Discussion, an der Colin Faulkner von NXP, Dale Ford von IHS-iSuppli, Hamid-Reza Nazeman von Qualcomm, Dr. Ron Barker von Vodafone sowie Tobin Richardson von der ZigBee Alliance teilnahmen. Sie diskutierten über das aktuelle Thema „The Cloud“ und stellten fest, dass einerseits durch die Wireless Cloud die Datenflut in den nächsten Jahren exponentiell anwachsen werde, dass aber Geschäftsmodelle noch fehlen und vor allem die Sicherheits- und Datenintegritäts-Mechanismen noch keinesfalls am Horizont seien.

Gesamtes Fazit des Wireless Congress: Die Funktechnologien sind auch weiterhin mit enorm steigenden Datenraten konfrontiert, sie bieten höchst interessante und noch weitere Anwendungen im industriellen, beruflichen und privaten Sektor. Künftig noch mehr genutzt werden auch die Synergie-Effekte der Kombination verschiedener Funkstandards in einem Gerät. Als zunehmendes Problem stellen sich aber Datenintegrität und Sicherheit heraus.