Microsofts Mobil-Pläne Windows Phone 7: Durch Attraktivität den Marktdruck erhöhen

Windows Phone 7 will Marktpräsenz durch mehr Funktionen und höhere Attraktivität steigern
Windows Phone 7 will Marktpräsenz durch mehr Funktionen und höhere Attraktivität steigern

Microsoft will in den kommenden Monaten sowohl seine Partnerschaften weiter ausbauen als auch die Betriebssystem-Plattform Windows Phone 7 noch attraktiver gestalten. Unter anderem werden einige neue Funktionen integriert, die die gesamte Betriebssystem-Umgebung für die Mobilgeräte-Hersteller noch attraktiver gestalten sollen.

Vier Monate nach Verfügbarkeit von Windows Phone 7 sind heute bereits neun Geräte bei über 60 Netzbetreibern in 30 Märkten verfügbar. Bislang wurden mehr als zwei Millionen Windows Phone 7 Geräte von den Geräteherstellern an Netzbetreiber und Händler weiterverkauft. Nun sollen einige neue Funktionen hinzu kommen, um in weiteren Mobilgeräten demnächst präsent zu sein:

- Copy & Paste wird im Rahmen eines ersten großen Updates im März 2011 zur Verfügung stehen
- CMDA-Geräte werden im ersten Halbjahr 2011 erhältlich sein

Die folgenden Funktionen werden außerdem 2011 erscheinen:

- Twitter wird in den People Hub integriert
- Dokumente können mobil auf SkyDrive abgerufen und gespeichert werden
- Internet Explorer 9 wird standardmäßig dabei sein
- Windows Phone 7 erhält zusätzliche Multitasking-Fähigkeiten
- Nokia Windows Phones werden ab 2012 im Handel erhältlich sein

Allein in Deutschland werden sechs verschiedene Windows Phone 7-Modelle von HTC, LG und Samsung von allen deutschen Netzbetreibern (Deutscher Telekom, Vodafone, Telefonica O2, e-Plus) und im Handel angeboten.

Marktforscher sehen übrigens enorme Wachstumspotenziale im Smartphone-Markt. IDC beispielsweise hat erst kürzlich einen weltweit prognostizierten Absatz von 375 Millionen Smartphones für 2011 veröffentlicht, was einem Zuwachs von 25 Prozent gegenüber 2010 entsprechen würde.