Wireless Congress 2020 The Future of Wireless

Treffpunkt der Wireless Community in München: Wireless Congress: Systems & Applications
Treffpunkt der Wireless Community in München: Wireless Congress: Systems & Applications

Parallel zur Electronica startet am 11. November 2020 der Wireless Congress: Systems & Applications im ICM – Internationales Congress Center München. Für zwei Tage wird München dann wieder zum Treffpunkt von Wireless-Entwicklern und professionellen Anwendern.

The Future of Wireless – das Motto der Podiumsdidkussion mit Keynote-Sprechern des Wireless Congress: Systems & Applications – ist zugleich Motto des kompletten Kongressprogramms. Nicht nur in den Vorträgen der Sessions Technology, Industrial und Compliance werden Referenten Themen ansprechen, die für zukünftige Wireless-Anwendungen eine entscheidende Bedeutung haben werden. Alle Sprecher tragen mit ihrem Know-how dazu bei, dass die Teilnehmer zukünftige Entscheidungen besser treffen können.

Der 17. Wireless Congress: Systems & Applications wird von der Redaktion Elektronik gemeinsam mit der Messe München – Veranstalter der Electronica – und dem ZVEI – Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. organisiert. Er findet am 11. und 12. November 2020 im ICM – Internationales Congress Center München statt, unmittelbar neben dem Messegelände. Sollte die Corona-Pandemie im November Präsenzveranstaltungen einschränken wird der Wireless Congress 2020 als virtuelle Konferenz eine Teilnahme per Internet von jedem Ort der Welt aus ermöglichen.

Zwei Tage, 49 Vorträge, vier Keynotes

Der zweite Konferenztag des 17. Wireless Congress am 12. November 2020 beginnt mit einer Keynote-Session:

  • Joseph Barry, Vice President, Wireless Communications Business Unit, Analog Devices: A Roadmap for 5G Implementation in the Industrial Market.
  • Dr. Josef Blanz, Qualcomm CDMA Technologies: 5G Goes Industry 4.0.
  • Prof. Dr. Nils Weimann, Universität Duisburg-Essen: Semiconductor Components for Terahertz Electronics.

Sie werden im Anschluss in einer Podiumsdiskussion – moderiert von Prof. Dr. Axel Sikora, Hochschule Offenburg, Hahn-Schickard – über »the future of wireless« sprechen und auf Fragen der Teilnehmer antworten.

Am Tag zuvor wird der Sicherheitsaspekt in der Funkkommunikation in der Keynote thematisiert:

  • Günter Grundmann, VdS Schadenverhütung: Demands and Requirements in Fire Protection and Security Techniques for Wireless Communication.

Compliance - Europas Funkanlagenrichtlinie

Mit der »Richtlinie 2014/53/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014 über die Harmonisierung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Bereitstellung von Funkanlagen auf dem Markt und zur Aufhebung der Richtlinie 1999/5/EG« müssen sich Hersteller weltweit beschäftigen, wenn sie Wireless-Produkte in Europa verkaufen wollen. Die Richtlinie erlaubt es der EU Kommission Verordnungen zu erlassen, um technische Anforderungen an bestimmte Geräte zu definieren.

Aktuell arbeitet die EU Kommission an einer Verordnung über per Software modifizierbare Funkanlagen. Den Stand der Arbeiten und welche Auswirkung die Verordnung auf die Branche haben kann, werden Experten aus der Industrie und ein Vertreter des Europaparlaments am ersten Kongresstag des 17. Wireless Congress vortragen. Sie werden anschließend mit den Teilnehmern diskutieren und Fragen beantworten.

Expertenwissen - Tutorien

Harald Naumann, Tekmodul, und Günther Klenner, K&K Prime Engineering, lüften in den beiden Tutorien »Antenna Design« beim 17. Wireless Congress Antennen-Geheimnisse. Sie zeigen worauf es bei der Auswahl von Antennen ankommt und warum die richtige Antenne erfolgsentscheidend für eine Funk-Applikation sein kann.

Das dritte Tutorial »IP500« der IP500 Alliance, geleitet von Helmut Adamski, zeigt, welches Potenzial ein Funknetzwerk bietet, dass als sichere und zertifizierte Kommunikationsplattform in kommerziellen Gebäuden installiert wird.

Das komplette Programm des 17. Wireless Congress finden Sie auf der Kongress-Internetseite www.wireless-congress.com.

Wer sich bis zum 10. September 2020 anmeldet kann vom Frühbucherrabatt profitieren. Mitglieder von Wireless-Allianzen, die den Wireless Congress unterstützen, erhalten über ihre Mitgliedschaft einen zusätzlichen Rabattcode.