Mobilprozessoren Steht die Beziehung Samsung - Qualcomm vor ihrem Ende?

Qualcomm präsentierte auf einem Anlysten-Tag den Snapdragon-805-Prozessor, ein LTE-Chipset Cat. 6 und einen Internet-Prozessor.
Qualcomms Snapdragon-810 wurde nicht in Samsungs Galaxy S6 eindesignt.

Nachdem nun klar ist, dass das neue High-End-Smartphone Galaxy S6 einen hauseigenes 14-nm-Exynos-SoC beinhalten wird, stellt sich die Frage, ob die langjährige Ehe der Koreaner mit Qualcomm am Ende ist - erste Zeichen sprechen dafür.

In einer Pressemitteilung hat Qualcomm Hersteller aufgelistet, die in den nächsten Wochen und Monaten Smartphones auf Basis des 8-Core-ARMv8-Snapdragon 810 auf den Markt bringen werden. Unter anderem sind dies Sony, Microsoft, Motorola, Xiaomi und LG. Insgesamt sollen 2015 stattliche 60 Smartphone-Flaggschiffe mit dem neuesten Mobilprozessor aus dem Hause Qualcomm auf den Markt kommen.

Der größte Hersteller allerdings fehlt: Samsung.

Dass der Snapdragon 810 im Galaxy S6 nicht zum Zuge wird kommen, hat jetzt nicht nur Samsung mit der Vorstellung des Exynos 7420 bestätigt, zuletzt hatte Qualcomm als Risiko in seiner Jahresbilanz sogar folgendes geschrieben:

   “Expectations that our Snapdragon 810 processor will not be in the upcoming design cycle of a large customer's flagship device.”

Steht die Ehe Samsung – Qualcomm vor dem Aus?

Natürlich stellt sich die Frage, warum über der langjährigen Beziehung des koreanischen Elektronik-Giganten und dem Marktführer bei Mobilprozessoren auf einmal dunkle Wolken aufzuziehen scheinen. Angeblich soll der Snapdragon 810 unter Hitzeproblemen leiden, was jedoch nicht nur Qualcomm dementiert hat, auch LG scheint beim LG G Flex 2 mit dem neuen Prozessor keine Probleme zu haben und erklärte sogar unlängst, dass die Betriebstemperatur sogar niedriger als bei anderen Chips sei. Andererseits gab es auch Berichte, wonach sich das OnePlus 2 aufgrund von Problemen mit dem Snapdragon 810 verspäten könne. Es ist also nicht auszuschließen, dass sich Samsung aufgrund von technischen Problemen gegen den neuen Qualcomm-Chip entschieden hat. Möglicherweise hängt Samsungs Abkehr vom Snapdragon 810 aber auch einfach damit zusammen, dass man sich von Qualcomm unabhängiger machen möchte um die eigene Chip-Sparte zu stärken, dass also nicht technische, sondern wirtschaftliche Gründe dahinterstehen.

Dies ist unserer Ansicht nach die wahrscheinliche Variante – bitter für Qualcomm, denn Samsung ist eben nicht irgendein Hersteller, sondern mit Abstand größte Smartphone-Hersteller der Welt.