Neue mittelfristige Strategie Sony gliedert die Elektronik-Geschäftseinheiten aus

Sony trennt sich vom Geschäftsfeld Video & Sound
Sony trennt sich vom Geschäftsfeld Video & Sound. (Bild: Boggy – Fotolia)

Die Sony Corporation hat mit der Vorstellung der Unternehmensstrategie für die nächsten drei Jahre bekanntgegeben, dass sie eine neue Organisations- und Managementstruktur einführen wird. Danach soll nach der Abspaltung des TV-Geschäfts im letzten Jahr nun bis zum 1. Oktober 2015 das Geschäftsfeld „Video & Sound“ ausgegliedert und als eigenständiges Unternehmen weitergeführt werden.

Darüber hinaus sollen Vorbereitungen für die Ausgliederung weiterer Geschäftsfelder getroffen werden. Den Unternehmenseinheiten, die bereits in Form von Tochtergesellschaften geführt werden, will Sony künftig deutlich mehr Autonomie geben. Darüber hinaus wird Sony das Management-Team in einigen Bereichen neu besetzen und die Strukturen verändern. Ziel ist die Umsetzung klarer Definitionen von Rollen und Verantwortlichkeiten in den Geschäftseinheiten und in der Hauptverwaltung. Erklärtes Ziel der Operation ist, „Sony in ein hoch profitables Unternehmen zu verwandeln.

Im Kernunternehmen verbleiben die Geschäftseinheiten "Devices", "Game & Network Services", "Pictures" und "Music", von denen die Geschäftsleitung erwartet, dass diese wesentlich zur Gewinnsteigerung beitragen können. Dafür wird Sony Maßnahmen zur Steigerung des Wachstums ergreifen und sich in diesen Bereichen mit „aggressiven Kapitalinvestitionen engagieren“. Im Bereich „Devices“ wird Sony versuchen, seine Marktposition bei den CMOS-Bildsensoren zu stärken, und zwar durch die Erweiterung der Produktionskapazitäten und einen Verstärkung der F&E-Aktivitäten. Bei den „Game & Network Services“ soll die Zahl der PlayStation- und PlayStation-Network-Nutzer gesteigert werden. Im Bereich „Pictures“ sollen die Teilnehmerzahlen des Media Networks vergrößert werden, u.a. durch die Erhöhung des Kanalangebots, die Stärkung des Bereichs TV-Produktionen; zudem will Sony im Geschäftsfeld „Motion Pictures“ die Gewinnspanne steigern. Im Bereich „Music“ will sich das Unternehmen auf Wachstumsfelder wie den Streaming-Markt fokussieren.