Wireless-Medien Radio ist Mobil-Medium Nr. 1

Ungebrochen beliebt ist mobiler Radioempfang, so dass es jetzt auch Zusatzgeräte gibt, die mit iPods und iPhones den UKW-Rundfunk in die Kopfhörer bringen.

Das Radio hat bei der mobilen Mediennutzung die Nase vorn. Es ist das meistgenutzte elektronische Medium außer Haus, wie eine aktuelle Studie von TNS Emnid zeigt.

Insgesamt hören heute 82 Prozent der Deutschen unterwegs Radio. In der jungen Zielgruppe der unter 30-Jährigen sind es sogar 91 Prozent.

Derzeit ist das Autoradio bei der mobilen Radionutzung die klare Nummer eins, auch in den jungen Zielgruppen - 71 Prozent hören Radio außer Haus über das Autoradio. Dahinter folgt der MP3-Player mit Radio mit 30 Prozent und Platz drei geht an das Handy mit 20 Prozent.

Streams von Internetportalen können allerdings lokalen Radiosendern noch nicht das Wasser reichen. Sie sind beim mobilen Audiokonsum im Verhältnis noch kaum relevant. Die Streamingangebote seien noch weit davon entfernt, klassischen Sendern echte Konkurrenz zu machen.

Das Potenzial der mobilen Medien ist noch lange nicht ausgeschöpft, auch das macht die Untersuchung deutlich. 73 Prozent der jungen Nutzer haben etwa Lust auf mehr Unterwegs-Radio. 45 Prozent wünschen sich mehr Audioportale und mobiles TV.

Dem Trend folgt auch die Industrie. So wurde jetzt von Griffin Technology, einem Hersteller von Zubehör für iPods, iPhones und PCs aller Art, der iFM vorgestellt. Das Gerät wird am Dock Connector des iPods/iPhones angeschlossen und bietet Radioempfang für unterwegs.

Bei dem iPod Click Wheel und den menügesteuerten iPod-Modellen reicht ein einfaches Einstecken des iFM. Dieser gibt so die im iPod integrierte Radiofunktion frei und holt automatisch die empfangbaren Radiosender herein.