Mobilfunknetze O2 klärt LTE-Installation in Deutschland

Das LTE-Netz von O2 in Deutschland wird heuer massiv aufgebaut
Das LTE-Netz von O2 in Deutschland wird heuer massiv aufgebaut. Nokia Siemens Networks und Huawei kommen zum Zuge.

O2 Deutschland, Teil des Telefonica-Konzerns, hat nun die Ausführenden des geplanten LTE-Netzes in Deutschland bekannt gegeben.

Das im 800- sowie 2600-Megahertz-Bereich künftig arbeitende LTE-Netz wird im Norden Deutschlands überwiegend von Nokia Siemens Networks errichtet, im Süden der Republik kommt Huawei zum Zuge. Über die genaue Aufteilung sind aber keine Details bekannt gegeben worden.

Zunächst wird man die bislang mit Breitband-Diensten noch etwas unterversorgten Regionen bedienen, ein großes Gewicht wird dabei vor allem den 800-Megahertz-Frequenzen zu kommen, die aus der digitalen Dividende des abgeschalteten Analog-Fernsehens stammen und die ordentliche Zellengrößen, vor allem aufgrund der günstigen Ausbreitungsbedingungen, erlauben.

Die 2,6-Gigahertz-Frequenzen werden - dieser physikalisch durchaus sinnvollen Logik folgend - denn auch mehr in städtischen Bereichen zum Einsatz kommen. Wenn dann die Bundesnetzagentur grünes Licht gibt, werden die 800-Megahertz-Frequenzen, so CEO René Schuster, dann auch in den städtischen Gebieten zur Versorgung beitragen.