Energieübertragung Mobile Endgeräte kabelfrei aufladen

Die Zahl der akkubetriebenen Geräte, deren Nachladung drahtlos erfolgt, wird nach Ansicht von iSuppli sprunghaft anstdeigen: von 3,6 Mio. (2010) auf fast 240 Mio. Stück im Jahr 2014. Die Marktforscher von iSuppli sind allerdings der Meinung, dass die Gerätehersteller noch mehrere Jahre benötigen werden, bis diese ihre Produkte mit einer kabelfreien Aufladung ausgerüstet haben.

Dabei ließe sich dieser Prozess mit Hilfe von Standards deutlich verkürzen. Dies wäre auch die Voraussetzung für eine Interoperabilität der Geräte - zumindest was das Aufladen betrifft. Von den derzeit verwendeten Verfahren hat das "magnetisch induktive" die weiteste Verbreitung. Am erfolgreichsten in diesem Bereich ist die amerikanische Firma Powermat. Das erst im letzten Jahr gegründete Unternehmen erreicht am gesamten Markt der kontaktlosen Energieübertragung für mobile Endgeräte einen Anteil von 60 Prozent. Bei dem System muss das Gerät mit einem Empfänger ausgerüstet werden, es wird zum Aufladen dann auf eine "Mouse Pad"-ähnliche Ladestation aufgelegt. Mit zusätzlichen Modulen lassen sich mit dem System auch Geräte aufladen, in die sich die Energie-Empfänger nicht integrieren lassen.
 
Beim Verfahren der Firma WildCharge wird für die Energieübertragung eine kleine Matte (Pad) mit leitenden Verbindungen genutzt, auf die das zu ladende Gerät aufgelegt wird. Das Gerät selbst ist mit Kontakten ausgestattet, die Energieübertragung erfolgt also "kabelfrei", aber nicht kontaktlos. Die Unternehmen Qualcomm und Intel wiederum favorisieren das Verfahren einer Nahfeld-Energieübertragung mit eisenlosen Transformatoren. Um einen ausreichenden Wirkungsgrad zu erreichen, arbeiteten die Schaltungen in Resonanz. Das Verfahren wurde von Intel als Wireless Resonant Energy Link im Jahr 2008 zum ersten Male vorgestellt.
 
Nach Informationen der iSuppli-Marktforscher arbeiten Firmen wie Texas Instruments, ST-Ericsson, Nokia und Reserach in Motion sowie Logitech und Case-Mate an der Entwicklung von Verfahren und Produkten für die drahtlose Energieübertragung zu mobilen Endgeräten.