Mobilfunk LTE-Mobilfunk vor massivem Wachstum

LTE-Netze werden derzeit massiv ausgebaut
LTE-Netze werden derzeit massiv ausgebaut

Mit einer weltweiten Vervierfachung der Nutzerzahlen im Jahr 2012 und einer prognostizierten Steigerung dieser Zahl auf das 70-fache (auf über eine Milliarde) bis zum Jahr 2016 wird die 4G-Mobilfunk-Technologie LTE (Long Term Evolution) ihre erhebliche Bedeutung in der Wireless-Kommunikationstechnik weiter unterstreichen.

Waren es im Jahr 2011 weltweit lediglich 16,9 Millionen 4G-LTE-Nutzer, so werden bis zum Ende des Jahres 2012 immerhin bereits 73,3 Millionen LTE-Mobilfunk-Verträge abgeschlossen sein, so die Marktforscher von IHS iSupply. Dies entspricht immerhin einem Wachstum um über 300 %.
Für das Jahr 2013 erwarten die Markt-Fachleute schließlich 205,8 Millionen weltweite LTE-Nutzer. Eine weitere Verdoppelung wird dann zwischen den Jahren 2013 und 2014 erwartet, nämlich dann auf 408,3 Millionen Anwender.

Doch die geschätzten Zunahmen der LTE-Nutzerzahlen gehen weiter: im Jahre 2015 erwartet man schließlich fast 740 Millionen LTE-Mobilfunkverträge, und Ende des Jahres 2016 soll dann die ein-Milliarden-Grenze mit immerhin 1,16 Milliarden Anwendern überschritten sein.

Doch selbst mit dieser markanten Anzahl an LTE-Verträgen wird diese Mobilfunktechnologie auch in einigen Jahren noch nicht die Nutzerzahlen der heutigen 3G-Technologien, deren wesentliche Vertreter in Europa UMTS sowie HSDPA/HSUPA sind, erreicht haben.

Technologisch und auch bezüglich der Marktanteile überholt haben wird das 4G-LTE erst dann das 3G-UMTS (und dessen Derivate), wenn der nächste Technologie-Schritt innerhalb 4G-LTE erfolgt sein wird: wenn nämlich LTE-Advanced mit erwarteten Download-Übertragungsraten von bis zu 1 Gb/s seine Marktreife und auch entsprechende Verbreitung gerade erreicht haben wird.