LPWAN für IoT-Applikationen LoRaWAN-Ausbau in Tschechien

LoRaWAN-Netzausbau in Tschechien erreicht 75 % der Bevölkerung
LoRaWAN-Netzausbau in Tschechien erreicht 75 % der Bevölkerung

75 % der tschechischen Bevölkerung kann das Telekommunikationsunternehmen České Radiokomunikace (CRA) mit seinemm LoRaWAN-Netzwerk erreichen. Damit sollen landesweit Smart Meter abgefragt werden.

Das tschechische Telekommunikationsunternehmen České Radiokomunikace (CRA) bietet kommerzielle IoT-Dienste (Internet der Dinge) für Unternehmen an. Es kann nun ein landesweites LoRaWAN-basiertes Netzwerk bereitstellen mit dem 75 % der Bevölkerung Zugang zu Semtechs LoRa-Angebot und Funktechnik (LoRa-Technologie) erhalten. Ein weiterer Netzausbau ist geplant.

»Wir haben die LoRa-Technologie von Semtech aufgrund ihres offenen Ökosystems und der Flexibilität, die sie für IoT-Anwendungen bietet, ausgewählt,« erklärte Jan Skabrada, IoT Partnership Manager bei CRA. »Die Anforderungen hierzulande sind hoch, manuelle Verbrauchszähler durch eine internetbasierte, Cloud-fähige Lösung zu ersetzen.«

Derzeit verfügt CRA über 8000 aktive Smart Meter, die landesweit zum Einsatz kommen. Es ist geplant, diese Zahl bis Ende 2019 auf 20.000 zu erhöhen.

»CRA bietet tschechischen Städten flexible und zuverlässige Smart-Meter-Lösungen, mit denen Versorgungsunternehmen ihre Verwaltung wesentlich effizienter gestalten können,« so Vivek Mohan, Director IoT in der Wireless and Sensing Products Group bei Semtech. »Durch unsere LoRa-Technologie können Lösungen wie diese die Effizienz steigern, Kosten senken und Energie einsparen.«