Chipkarten für Down Under G&D liefert TSM-Komplettlösung für kommerziellen Mobile-Payment-Rollout in Australien

Australiens größtes Kreditinstitut, die Commonwealth Bank of Australia, erweitert sein Mobile-Banking-Angebot um verschiedene mobilfunkgestützte Zahlungsfunktionen. Dazu stellt Giesecke & Devrient (G&D) die Technologie bereit, um das kontaktlose Bezahlen mit dem Mobiltelefon per Near Field Communication (NFC) zu ermöglichen.

Herzstück der bereitgestellten Komponenten bildet die Trusted-Services-Manager-Komplettlösung (TSM) von G&D. In seiner Rolle als Trusted Service Manager übernimmt der Technologiekonzern über das Mobilfunknetz unter anderem Dienste zur Personalisierung der Bezahlfunktion sowie für das Management der Bezahlanwendung über den gesamten Lebenszyklus.

In der ersten Phase können iPhone-4- und iPhone-4S-Besitzer unter den Mobile-Banking-Nutzern der Commonwealth Bank ihre MasterCard-PayPass-Daten auf ihr Smartphone übertragen. Da das iPhone noch keinen NFC-Chip für das kontaktlose Bezahlen besitzt, übernimmt hierfür ein spezielles, mit einem Sicherheitselement ausgestattetes Cover die Datenübertragung per NFC. Das über die Commonwealth Bank bestellbare iPhone-Cover wird dazu auf die iPhone-Datenschnittstelle aufgesetzt und kommuniziert automatisch mit der installierten „Commbank-Caching“-App auf dem iPhone. In der nächsten Phase werden diese mobilen Bezahlfunktionen auch Android-Nutzern zur Verfügung stehen.

Die Commonwealth Bank hat im Laufe der vergangenen Jahre den Weg für die Einführung von Kontaktlostechnologie in Australien geebnet und bereits einen Großteil ihrer Kunden mit Dual-Interface-Karten ausgestattet, mit denen kontaktloses Bezahlen an landesweit über 42.000 Akzeptanzstellen möglich ist. Die schnelle Markteinführung und -durchdringung NFC-gestützter Mobile-Payment-Funktionen wird so erleichtert. Die NFC-Zahlungsanwendung muss vom Nutzer aktiviert werden und steht anschließend 60 Sekunden lang zur Verfügung. Wie bei den derzeitigen Dual-Interface-Karten ist auch hier bei Beträgen unter 100 Dollar die PIN-Eingabe nicht erforderlich.