Smartphone-Studie des gfu Ein unverzichtbarer Begleiter

Die Mediennutzung der Menschen verändert sich. Grund dafür ist der Siegeszug des Smartphones.
Die Mediennutzung der Menschen verändert sich. Grund dafür ist der Siegeszug des Smartphones.

Für viele ist das Smartphone mittlerweile mehr als nur ein Musik-Gerät und Telefon. Vielmehr ist es ein unverzichtbarer Begleiter geworden. Eine Studie des gfu zeigt nun einen Einblick in das Nutzer- und Kaufverhalten von rund 5.000 Haushalten in Europa.

Im Sommer 2007 kam das erste Smartphone auf den Markt. Ursprünglich war es als Kombination aus Musik-Spieler und Telefon gestartet, doch heute ist das Gerät für viele Menschen ein unverzichtbarer Begleiter. Mittlerweile werden mit dem Smartphone immer häufiger Aufgaben erledigt, die zuvor ursprünglich mit einem PC oder klassischen Druckerzeugnissen bewältigt wurden. Andere Aufgaben sind gänzlich neu entstanden.

»Nach nicht einmal zehn Jahren haben es die Smartphones geschafft, nicht nur eine komplett neue Gerätegattung im Markt zu etablieren, sondern auch für viele Menschen unentbehrlich zu sein«, erläutert  Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu Consumer & Home Electronics. Kamp geht davon aus, dass die Nutzungsmöglichkeiten weiter ansteigen werden – von der Steuerung des vernetzten Smart Home über Second Screen-Anwendungen, Navigation und Spiele bis hin zu Foto und Video. Der private Markt für Smartphones in Deutschland macht in diesem Jahr vermutlich knapp 9,8 Milliarden Euro Umsatz und bleibt laut Kamp somit auch weiterhin auf einem hohen Niveau.

Im Auftrag der gfu (Gesellschaft für Unterhaltungselektronik) wurde im Mai diesen Jahres eine Studie über elektronische und elektrische Produkte durchgeführt. Rund 5.000 Haushalte aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien nahmen online an der Umfrage teil. Sie gaben einen Einblick über ihre Einstellung, ihr Nutzungsverhalten und Kaufabsichten in Zusammenhang mit elektrischen und elektronischen Produkten. Außerdem zeigt die Studie, welche Funktionen aktuell genutzt werden und welche in Zukunft interessant sind.

Bilder: 10

Die Ergebnisse der Smartphone-Studie

Im Rahmen einer Umfrage wurden 5.000 Haushalte zur Einstellung, Nutzungsverhalten und Kaufabsichten in Zusammenhang mit elektrischen und elektronischen Produkten befragt.