Mobilfunk Deutschland im SMS-Rausch

Der SMS-Versand in Deutschland hat einen neuen Höchststand erreicht: Jeder Deutsche verschickt rund 420 SMS pro Jahr.

Einen neuen Rekord hat der SMS-Versand erreicht: Im Jahre 2009 wurden in Deutschland 34,4 Milliarden Textnachrichten versandt. Jeder von uns bringt es statistisch auf rund 420 Kurznachrichten pro Jahr.

Das ist nun das dritte Mal in Folge, dass die Anzahl verschickter SMS in Deutschland das vorherige Ergebnis übertrifft. Gegenüber 2008 sind die 34,4 Mrd. SMS letztlich eine Steigerung um fast 24 Prozent. 2007 waren es 23,1 Milliarden Stück. Das teilte der Hightech-Verband BITKOM mit Verweis auf aktuelle Daten der Bundesnetzagentur mit.

Das Gesamtvolumen versendeter SMS hat sich in weniger als zehn Jahren mehr als verdreifacht. Pro Sekunde wurden 2009 fast 1100 SMS verschickt, jeder Deutsche versendete im Schnitt 420 SMS pro Jahr.

Der Umsatz mit SMS und MMS betrug 2009 nach BITKOM-Schätzungen rund 2,5 Mrd. Euro. In diesem Jahr erwartet der Verband einen Rückgang um knapp 8 Prozent auf 2,3 Mrd. Euro. Im Gegenzug steigt der Anteil der günstigen netzinternen Kurznachrichten.     

Die weltweit erste SMS wurde übrigens Ende 1992 verschickt. Ab etwa 1994 unterstützten alle Mobiltelefone den Versand und den Empfang der Kurznachrichten. Auch im heutigen Zeitalter sozialer Netzwerke wird sie stark genutzt.

Der SMS-Dienst profitiert dabei von einer großen Gerätebasis: In Deutschland gab es Ende 2009 rund 108 Millionen Mobilfunkanschlüsse. Damit kommen auf 100 Deutsche ungefähr 132 Anschlüsse.