ZigBee im Haushalt Das Haus mit dem Handy steuern

Der jetzt frei gegebene ZigBee-Home-Automation-Standard eröffnet bisher in dieser Form nicht mögliche Fern-Zugriffe auf Elektrik und Elektronik in einem Gebäude.

Der Standard ermöglicht die Steuerung von Haushaltsgeräten, Klima- und Alarmanlagen oder Beleuchtungen sowie des gesamten Wohnumfelds und die Überwachung des aktuellen Energieverbrauchs bzw. der Sicherheit.

Voraussetzung ist natürlich, dass die Gebäude- und Geräte-Installation einschließlich der erforderlichen Sensoren und Aktoren mit entsprechenden Interfaces ausgerüstet und per ZigBee-Funk im Haus vernetzt ist.

Definiert ist im Standard z.B. die Steuerung von Lüftungs- oder Klima-Systemen, Steckdosen, elektrisch betriebenen Geräten, Türklingeln, elektrischen Rollos sowie der häuslichen Alarmanlage und sonstigen Geräten.

Da das ZigBee-Funknetz auch per Gateway mit einem Ethernet- oder Mobilfunknetz koppelbar ist, hat ein Hausbesitzer dann mit einem internetfähigen Smartphone von überall auf der Welt her Zugriff auf die Gebäude-Installation und alle Geräte, die im Haus mit ZigBee drahtlos vernetzt sind.

So lässt sich beispielsweise von Ferne aus die Heizung oder die Beleuchtung einschalten, die Alarmanlage abfragen oder der Energieverbrauch beobachten.

Das vorteilhafte an der hausinternen Geräte-Vernetzung per ZigBee ist die Störsicherheit dieser Wireless-Übertragung im 2,4-GHz-Bereich und im Besonderen die durch den Funk mögliche Flexibilität bei der räumlichen Anordnung der Geräte und Anlagen.

Das ZigBee-Netz selbst bietet im Haus zwischen den Teilnehmern und ihren Funk-Knoten Reichweiten von bis zu 50 m (je nach den bauphysikalischen Gegebenheiten) und ist in der Lage, Tausende von Netzteilnehmern zu verwalten sowie sich automatisch zu konfigurieren.

Die Batterie-Lebensdauer von ZigBee-Funkmodulen, die ohne zentrale Stromversorgung arbeiten (z.B. von portablen Lichtschaltern) wird mit mehreren Jahren angegeben.

Im Download-Bereich für den Standard gibt es auch eine Liste sämtlicher Funktionen.

Alles über die neuesten Entwicklungen und Anwendungen der ZigBee-Technologie und u.a. des Home-Automation-Standards bringt übrigens die 4. Europäische ZigBee Developers Conference, die am 27. und 28. April in München stattfindet.