Smartphone-Markt Apple im Zweikampf mit Samsung

Interessanter Wechsel der Führungsposition im Smartphone-Markt: nachdem Apple seine Verkaufs-Stückzahl-Marktführerschaft im dritten Quartal 2011 an Samsung verloren hatte, gewann der Konzern im vierten Quartal (durch das iPhone 4S) wieder die Spitzenposition zurück. Allerdings: in der Jahres-Summe für 2011 konnte Samsung etwas mehr Geräte dieser beliebten Kategorie verkaufen.

Der Grund, warum Apple im vierten Quartal die Stückzahl-Marktführerschaft wieder zurückgewonnen hatte, liegt auf der Hand: es ist der beeindruckende Verkaufserfolg des Smartphones Apple 4S. Es wird interessant sein, zu beobachten, wie sich dieses Gerät nun auch im Jahr 2012 verkaufen wird.

Jedenfalls ist das Marktführerschaft-Rennen zwischen Apple und Samsung unvermindert spannend: denn mit enormen Zuwachsraten kann Samsung fast permanent aufwarten, im Jahr 2011 hat dieser Konzern nach den Angaben der Marktforscher bei IHS iSuppli 95 Millionen Smartphones verkauft, Apple konnte hingegen nur 93 Millionen absetzen.

Hier zusätzlich der Quartalsvergleich: Während im dritten Quartal 2011 Apple 17 Millionen Smartphones absetzen konnte, brachte Samsung 28 Millionen dieser Geräte an die Käufer. Wegen des Erfolges des 4S setzte Apple im vierten Quartal 2011 dann rund 37 Millionen Stück ab, Samsung brachte es nur auf 36 Millionen.

Ein Blick auf die Wachstumsraten zeigt allerdings, wie stark Samsung in diesem Markt ist: im Jahresvergleich 2010-2011 hatte Samsung eine Stückzahl-Zuwachsrate von 278 %, während Apple es nur auf 96 % Zuwachsrate brachte. Der Grund für den Samsung-Erfolg: das Unternehmen hat eine sehr breit gefächerte Palette an Geräten für die unterschiedlichen Käufer-Zielgruppen parat.

Hier die Rangliste der Smartphone-Verkaufszahlen für das gesamte Jahr 2011 (nach IHS iSuppli):

Hersteller
Verkaufszahlen
Samsung95 Millionen
Apple93 Millionen
Nokia77 Millionen
Sony-Ericsson20 Millionen
Motorola19 Millionen
Rangliste der Smartphone-Verkaufszahlen für das gesamte Jahr 2011 (nach IHS iSuppli)

Eindeutiger Verlierer im gesamten Smartphone-Wettbewerb ist Nokia: Hatte das Unternehmen im Jahr 2010 mit 100 Millionen verkaufter Geräte noch die Marktführerschaft inne, so sieht es sich mit 77 Millionen Stück im Jahr 2011 und einem Verkaufszahlen-Rückgang zwischen 2010 und 2011 von (minus) 23 % nunmehr auf Platz drei der Rangliste.