»Neuer Computer-Markt« Wintel-Allianz verliert weiter Marktanteile

Nachdem sie über Dekaden den PC-Markt dominiert haben, müssen Intel und Microsoft (oft als Wintel bezeichnet) bis 2016 weiter sinkende Marktanteile hinnehmen. Der Grund liegt im neuen »Computer-Markt«, der über traditionelle Notebooks hinausgeht.

Die am schnellsten wachsenden Mobilgeräte sind Smartphones und Tablets, die viele Aufgaben ausführen können, die in der Vergangenheit nur auf PCs realisierbar waren. In einer Studie von IHSiSuppli, in welcher PCs, Smartphones und Tablets als “neuer Computermarkt” definiert sind, wird Microsoft im Jahr 2016 nur noch ein Marktanteil von 33 % vorhergesagt (2011 waren es noch 44 %). Noch härter trifft es laut HIS Intel, dessen Marktanteil bei Prozessoren von 41 % in 2011 bis 2016 auf nur noch 29 % fallen soll (Bild).

Besonders bei den Smartphones sieht IHS für Wintel Schwarz: Schon 2012 werden mit 655 Mio. Geräten dreinmal soviele Einheiten verkauft wie PCs. Trotz des Kaufs von Infineons Wireless-Geschäft schätzt HIS, dass Intel nicht mehr als 6 bis 8 % Marktanteil bei den Smartphone-Prozessoren erzielen wird. Microsoft kam 2011 mit Windows Phone auf lediglich 2 % Marktanteil.

Ähnlich düster ist die Prognose bei Tablets, von denen 2016 laut HIS’ Vorhersage 311 Mio. Einheiten verkauft werden sollen, fast soviele wie PCs mit 322 Mio. Stück. ARM-basierende Architekturen von Qualcomm, TI, Nvidia und anderen werden den Prozessormarkt dominieren, während Apples iOS und Googles Android laut HIS “Microsoft von der Party ausschließen”.

Risse in der Wintel-Allianz

In schweren Zeiten ist sich jeder selbst der nächste. Insofern verwundert es nicht, dass sowohl Intel als auch Microsoft nach neuen Allianzen Ausschau halten. Um nicht weiter an Microsofts Mißerfolg bei Smartphones und Tablets partizipieren zu müssen, hat Intel zusammen mit Google eine Android-Version für den Atom-Prozessor entwickelt.

Microsoft hingegen hat von seinem neuen OS Windows 8 eine Version RT entwickelt, die auf ARM-basierenden Prozessoren wie Qualcomms Snapdragon läuft, und sich damit von Intel bei Mobilsgeräten abgekoppelt.

Laut IHS iSuppli hat das Smartphone das Tablet beeinflusst, das Tablet den PC, der PC will mehr in Richtung Tablet gehen (Ultrabooks) und das Tablet mehr in Richtung PC. Wintel hat laut IHS die “Kontrolle über das Spiel verloren” und beide Firmen “sind derzeit von den zwei am schnellsten wachsenden Märkten exkludiert”.

Was für Wintel schmerzhaft ist, kann den Kunden freuen: Der Wettbewerb zwingt laut IHS Intel und Microsoft, schneller und mehr Innovationen zu entwickeln, als dies in der Vergangenheit der Fall war.