Design-Wettbewerb Wer entwickelt die beste Anwendung mit dem EFM32?

Die Energiespar-MCU EFM32 von Energy Micro.

Entwickeln Sie eine Anwendung mit der Energiespar-MCU EFM32 von Energy Micro. Für die besten drei Entwicklungen gibt es ein Preisgeld von insgesamt 3500 Euro.

Er war der Abräumer des Frühjahrs 2010, der Mikrocontroller EFM 32 des norwegischen Start-ups Energy Micro. Keine 32-bit-ARM-Cortex-M3-Implementierung konnte ihm bei der Leistungsaufnahme das Wasser reichen. So zeichnete ihn die Jury der embedded world mit dem Embedded Award aus, und die Leser der Elektronik kürten ihn zum Produkt des Jahres 2010 in der Kategorie Aktive Bauelemente.

Wenn Sie die Mikrocontroller von Energy Micro näher kennenlernen wollen, dann haben Sie jetzt die ideale Gelegenheit: Der Distributor Avnet Memec, der Hersteller Energy Micro und die Elektronik-Redaktion veranstalten gemeinsam einen Design-Wettbewerb. Ziel ist es, eine pfiffige Applikation zu realisieren, die die niedrige Leistungsaufnahme des Mikrocontrollers EFM 32 sinnvoll ausnutzt.

Zur Teilnahme müssen Sie sich bis zum 30. 7. 2010 registrieren und ihre Applikationsidee im dafür vorgesehenen Feld grob skizzieren.

Alternativ können Sie uns auch unter redaktion@elektronik.de eine E-Mail schicken oder unter +49 81 21 / 95 – 16 52 ein Fax senden. Falls Sie den persönlichen Kontakt mit Energy Micro und Avnet Memec wünschen, dann besuchen Sie doch die Avnet-Memec- TechTour, die Anfang Juli in Deutschland beginnt: www.avnet-memec.eu/techtour-germany/.

Sobald Sie sich mit einem ernstzunehmenden Applikationsvorschlag registriert haben und auch die Anmeldefrist abgelaufen ist, erhalten Sie ein kostenloses Energy-Micro-EFM-32-GECKO-Starter-Kit und können mit Ihrem Design loslegen.

Die Design-Phase endet am 4. 2. 2011 mit der Einreichung funktionstüchtiger Prototypen. Die Applikationen der drei besten Teilnehmer werden voraussichtlich auf der Embedded World 2011 (1. bis 3. 3. 2011) prämiert und auf dem Stand von Avnet Memec ausgestellt. Darüber hinaus stellt die Elektronik-Redaktion die prämierten Anwendungen und die cleveren Köpfe dahinter in der Elektronik und im elektroniknet.de der Öffentlichkeit vor. Die Jury besteht aus jeweils einem Vertreter der drei Veranstalter.

Dem Sieger winken 2000 Euro, der Zweitplatzierte erhält 1000 Euro und der Drittplatzierte 500 Euro. Machen Sie mit. Es lohnt sich auf jeden Fall, denn jeder registrierte Teilnehmer darf sein Starterkit behalten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Zum Mitmachen klicken Sie hier.