iC-Haus Watchdog-IC: Safety-Anforderungen einer Sin/Cos-Positionserfassung realisieren

Analoges Watchdog-IC namens iC-RC1000
Analoges Watchdog-IC namens iC-RC1000

Als analoges Watchdog-IC dient das iC-RC1000 aus dem Unternehmen iC-Haus industriellen Steuerungen und Antriebssystemen als Überwachungsbaustein bei der Auswertung von Sinusgebern für SIL-bewertete Applikationen.

Vom Stillstand bis zur hohen Drehzahl überprüfen zwei Diagnosekanäle die Gebersignale auf Einhaltung der 1-V-Spezifikation und melden GUT und FEHLER unabhängig voneinander an die Steuerung. Die FMEA-basierte Architektur von iC-RC1000 bietet die für SIL geforderte Eigensicherheit und ermöglicht die sichere Fehleraufdeckung durch Redundanz. Die parallel zum Prozesskanal gewünschte Plausibilitätsprüfung der Leitungssignale sowie der Kabelverbindung ist jetzt ohne zusätzliche A/D-Umsetzer und sicherheitskritische Controllersoftware möglich.

iC-RC1000 prüft bis zu vier Signalleitungen auf korrekte Gleichspannungshöhe sowie die differentielle Signalamplitude für zwei gepaarte Leitungen auf Einhaltung des Spezifikationsbereich von 0.8 bis 1,2 Vss. Eine Analogschaltung bildet vom Sinus- und Cosinus-Signal die Lissajous-Figur und Komparatoren überwachen die Vektorlänge in Echtzeit. Eine Fehleranzeige wird auf mindestens 4 ms verlängert, so dass die Steuerung eine zuverlässige Interrupt-Erkennung erhält. Die Diagnoseausgänge erlauben den direkten Anschluss von Opto-Kopplern zur galvanischen Trennung.