ASIC Speziell für die Auswertung von kapazitiven Sensoren

ASIC für die Auswertung von kapazitiven Sensoren

Die MAZeT GmbH hat im Auftrag der Firma Rechner Industrie-Elektronik GmbH einen ASIC entwickelt, welcher die Bewertung kleinster kapazitiver Änderungen erlaubt.

Der analoge ASIC für die Auswertung von kapazitiven Sensoren vereinigt zwei unabhängige mehrstufige Verstärkerkanäle mit einstellbarer Verstärkung. Das Messsignal, welches je nach Ausführung des kapazitiven Sensors im Bereich von wenigen Nanovolt liegen kann, gelangt nach der Vorverstärkung und Filterung zu einem Spitzenwertgleichrichter, welcher das Wechselsignal in ein Gleichsignal wandelt. Dieses Gleichsignal steht dann als Indikator für z.B. einen bestimmten Füllstand oder den Abstand eines Roboterarms zum Objekt zur Verfügung.

Durch die hohe Reproduzierbarkeit der Schaltungseigenschaften auch zwischen unterschiedlichen Chips und dem geringen Platzbedarf ist es möglich, mehrere kapazitive Sensoren in einem System auszuwerten. Dabei wird ein Verstärkerkanal eines ASICs als Referenzkanal verwendet, die anderen Verstärkerkanäle der weiteren ASICs arbeiten dann als Sensorsignalverstärker. Eine Besonderheit dieses ASIC ist die gemeinsame Integration hochempfindlicher rauscharmer Sensorsignalverstärker am Eingang mit Ausgangsverstärkern, welche mit bis zu 30 V Betriebsspannung betrieben werden können.