Intel Rekordergebnis im Geschäftsjahr 2010

Der weltgrößte Chip-Hersteller Intel hat ein Rekordergebnis für das vierte Quartal und das gesamte Geschäftsjahr 2010 bekanntgegeben. In diesem wurde mit 43,6 Mrd. Dollar Umsatz erstmals die 40-Mrd.-Grenze übertroffen.

Gegenüber dem Vorjahr wurden damit 8,5 Mrd, Dollar mehr umgesetzt, dies sind rund 24% Wachstum. Der Nettogewinn beträgt 11,7 Mrd. Dollar. Dies entspricht nicht nur einer Steigerung von 7,3 Mrd. Dollar oder 167% gegenüber 2010, sondern übertrifft sogar den Umsatz von namhaften Halbleiter-Herstellern wie Renesas, Hynix oder ST Microelectronics.

Der Umsatz der PC Client Group stieg um 21 Prozent, der der Data Center Group um 35 Prozent und der der restlichen Intel Architecture Groups um 27 Prozent. Der Umsatz aus dem Verkauf von Atom-Prozessoren und Chipsätzen lag bei 1,6 Mrd. Dollar und damit um 8 Prozent höher als im Vorjahr.

Im 4.Quartal des Geschäftsjahres 2010 wurde ein Umsatz von 11,5 Mrd. Dollar erzielt, dies entspricht einer Steigerung von 355 Mio. Dollar bzw. 3% im Vergleich zum 3. Quartal 2010. Der Nettogewinn beträgt 3,4 Mrd. Dollar, was einer Steigerung von 433 Mio. Dollar bzw. 15% im Vergleich zum Vorquartal entspricht. Für das erste Quartal 2011 erwartet Intel einen Umsatz von 11,5 Mrd. Dollar.