Low-Cost-Module Passend für RX-Mikrocontroller von Renesas

Mikrocontollermodule zu niedrigen Kosten bietet Renesas für seine RX-Mikrocontorller
Mikrocontollermodule zu niedrigen Kosten bietet Renesas für seine RX-Mikrocontorller

Renesas bietet für seine μCs RX65N, RX130 und RX231 »Target Boards« zu niedrigen Kosten an – speziell für Haushaltsgeräte oder für Anwendungen in der Gebäude oder Industrieautomatisierung.

Mit seinen drei neuen Mikrocontrollermodulen (Target Boards), passend für die Mikrocontroller-Familien RX65N, RX130 und RX231, addressiert Renesas Entwickler von Haushaltsgeräten oder von Anwendungen für Gebäude- und Industrieautomatisierung.

Mit einem Preis von unter 30 US-Dollar pro Mikrocontrollermodul hofft Renesas die Kostenschwelle so tief zu legen, dass künftig mehr Entwickler mit einem der 32-bit-Mikrocontroller aus der RX-Familie arbeiten und dass sie die RX-Mikrocontroller vermehrt in ihren Embedded Systemen einsetzen.

Jedes RX-Target-Board umfasst einen On-Chip-Debugger, der eine Anwendungsentwicklung ohne weitere Investitionen in Tools ermöglicht. Stiftleisten auf den Mikrocontrollermodulen bieten Zugriff auf alle Signalanschlüsse der Mikrocontroller, sodass Entwickler die Module leicht mit anderen Baugruppen verbinden können und so schnell Prototypen realisieren können.

Da die RX-Mikrocontroller eine einheitliche Pinbelegung haben, lassen sich die Leiterplatten der RX-Target-Boards für alle Mikrocontrollerversionen nutzen. Damit ist auch ein Wechsel zwischen den RX-Gruppen und -Serien möglich – sofern stets das gleiche Gehäuse, das 100-Pin LQFP, verwendet wird.

Die RX-Target-Boards bieten Entwicklern alles, was sie für den Start der Entwicklung eines eignen Embedded Systems benötigen: einen Schaltplan, die Stückliste, Demo-Quellcode, ein Benutzerhandbuch sowie Applikationsbeschreibungen.

Die wichtigsten Merkmale der μCs RX65N, RX130 und RX231

RX65N

Die Mikrocontroller der Gruppe RX65N erzielen mit einem erweiterten Prozessorkern und 120 MHz Taktfrequenz eine Rechenleistung von 4,34 CoreMark/MHz. Sie beinhalten eine Trusted Secure IP, erweiterte Trusted-Flash-Funktionen und eine Mensch-Maschine-Schnittstelle (HMI) für Industrie- und Netzwerk-Steuerungssysteme, die für das industrielle Internet der Dinge (IIoT) ausgelegt sind. In den RX65N-Mikrocontrollern sind zudem ein TFT-Controller und ein 2D-Grafikbeschleuniger integriert. Zusätzlich enthalten die RX65N-Mikrocontroller integrierte Peripherieelemente zur Kommunikationsverarbeitung wie Ethernet, USB, CAN, SD-Host/Slave-Schnittstellen sowie eine Quad-SPI-Schnittstelle.

RX130

Mit einer Taktfrequenz von 32 MHz arbeiten die Mikrocontroller der Gruppe RX130. Sie bieten bis zu 512 KB Flash-Speicher und ermöglichen eine Kompatibilität zu den Touch-Mikrocontrollern der RX231/RX230-Gruppe. Die auf Energieeffizienz und niedrige Kosten optimierten RX130-Mikrocontroller erlauben die Entwicklung Touch-basierter Anwendungen, bei denen eine Versorgung mit 3 V oder 5 V und eine geringe Stromaufnahme gefordert werden. Die in den neuen RX130-Mikrocontrollern integrierte neue kapazitive Touch-IP arbeitet mit höherer Empfindlichkeit. Damit kann ein RX130-Mikrocontroller nicht nur mit anspruchsvollen und unkonventionellen Touch-Materialien arbeiten, es lassen sich auch Systeme konzipieren, die in feuchten oder verschmutzten Umgebungen wie einer Küche, einem Badezimmer oder einer industriellen Fertigung arbeiten müssen.

RX231

In den Mikrocontrollern der RX231-Gruppe arbeitet einen RXv2-Prozessorkern mit verbesserter DSP/FPU bei einer Taktfrequenz von 54 MHz. Auch sie sind für hohe Energieeffizienz bei besonders niedriger Stromaufnahme ausgelegt, um Hochleistungs-Digitalfilterung, Fließkomma-Operationen und andere Datenverarbeitungsaufgaben in Systemen nutzen zu können, in denen nur geringe Versorgungsströme bereitgestellt werden können. Die RX231-Gruppe enthält spezielle Sicherheits- und Verschlüsselungsfunktionen sowie kapazitive Touch-Sensorfunktionen, die trotz einem hohen Maß an Störsicherheit hohe Empfindlichkeit bieten. Darüber hinaus enthalten sie eine SD-Hostschnittstelle sowie USB und CAN-Kommunikationsfunktionen.