Taitronics 2011 Models rücken Top-Produkte ins rechte Licht

Auf der 37. Taipei International Electronics Show präsentieren 800 Aussteller auf insgesamt 1450 Ständen ein breites Spektrum von Elektronik-Produkten, das von einfachen Bauelementen bis hin zu Konsumelektronik-Endprodukten reicht.

Die Taitronics 2011 umfasst zwei große Hallen im Nangang Ausstellungszentrum Taipehs. Die internationale Beteiligung bei den Ausstellern spielt praktisch keine Rolle, primär stellen kleinere und mittlere Unternehmen der Elektronik-Branche Taiwans ihre Produkte einem internationalen Publikum vor. Anlässlich der Eröffnung erklärte Walter Yeh, Executive Vice President der TAITRA, des Verbandes zur Förderung des Außenhandels: „Wir erwarten rund 3500 internationale Käufer in diesem Jahr, das entspricht einer Steigerung von 9 Prozent gegenüber dem Vorjahr.“

Das Volumen der auf der Taitronics getätigten Geschäfte beziffert Yeh mit 300 Mio. Dollar. Mit Abstand die meisten der Besucher kommen aus Taiwan selbst, so dass die Taitronics auch eine wichtige Funktion als nationaler Branchentreffpunkt innehat. Die Veranstalter TAITRA und TEEMA, der Verband der hiesigen Elektronikindustrie, erwarten rund 52.000 nationale Besucher.

Die Ausstellung bietet dieses Jahr sieben Themenpavillons, in denen mehrere Partner ihre Applikationen zeigen. Vom Smart Living über Cloud Computing bis hin zu Digital TV und Broadband Innovation, um einige zu nennen.

Bei der Vielzahl der ausgestellten Produkte ist es für den Besucher nicht einfach, die Glanzlichter der Taitronics auszumachen. Deshalb haben sich die Veranstalter ein neues Format zur Präsentation der Top-Produkte einfallen lassen. Zunächst konnten die ausstellenden Unternehmen ihre Top-Produkte einer Jury, bestehend aus Vertretern der Industrie, des Staates und der Hochschulen, vorlegen. Aus einem Feld von 67 Einreichungen kristallisierten sich dann die 24 „besten“ Produkte heraus. Die Gewinner werden dann auf dem Taitronics-Forum dem Publikum vorgestellt.

Beim „Wow and Now Walk“ präsentieren Models wie auf dem Catwalk diese 24 Produkte dreimal am Nachmittag. Nach jedem Walk gibt es drei technische Produktpräsentationen, bis nach drei Tagen alle Produkte vorgestellt sind. Beispiele für pfiffige Bauelemente und Komponenten sind ein drahtloser Sensorknoten von AptObject, ein smarter Lüfter mit eingebautem Temperatursensor von ADDA, ein leistungsfähiger ESD-Schutz von Surgetek Technology, eine Federzugklemme in U-Form von Puresonic Electric Mfg. sowie ein superkleiner runder MELF-Widerstand 0102 mit spezieller Beschichtung der Anschlüsse zum vereinfachten SMD-Löten von Chu Jhi Electronics.

Bilder: 7

Bilder von der Eröffnung der Taitronics 2011

Bilder von der Eröffnung der Taitronics 2011

Aus der Messtechnik und Sensorik machten ebenfalls einige clevere Produkte das Rennen: Besonders interessant ist ein System zur Messung der Druckkraftverteilung in zwei Dimensionen für die Anwendungsgebiete Medizin, Robotik und Automotive von UCCTW. Basierend auf taktilen Drucksensoren in Dünnschichttechnik mit Micro-Gaps in einem piezoresistiven Material wurde eine Sensormatte realisiert, mit der sich Druckkräfte in einem zweidimensionalen Feld messen lassen. Die Drucksensortechnik dazu wurde an Taiwans Industrial Technology Research Institute (ITRI) entwickelt und 2010 mit dem Wall Street Journal Innovation Award ausgezeichnet.

Ein weiteres Beispiel ist der Logikanalysator Logic Digit LAP-D von Zeroplus Technology, der gegen Jahresende auf den Markt kommen soll. Der Logikanalysator kann acht Kanäle mit bis zu 1,6 GHz abtasten und bietet eine Speichertiefe von 512 Mbit. Wahlweise lassen sich auch 16 oder 32 Kanäle erfassen, allerdings geht dann die Abtastfrequenz auf 800 MHz bzw. 400 MHz zurück. Das Gerät bietet 256 Trigger-Ebenen und lässt sich per USB an Digitale Speicheroszilloskope anschließen und damit synchronisieren. Umfangreiche Software ermöglicht applikationsorientierte Analysen und Tests.

Ebenfalls zum Topprodukt gewählt wurde eine sehr kompakte programmierbare DC-Stromversorgung im 1U-Formfaktor, die nun um den Faktor 8 kleiner ist, als Vorgängergeräte. IDRC Chyng Hong Electronic liefert die Stromversorgung im 1U-Formfaktor mit einer Leistung bis zu 1500 W, die 2U-Version mit 3 kW.

Die restlichen Top-Produkte repräsentieren elektronische Endgeräte, teils für den industriellen und kommerziellen Einsatz, andere für den Endverbraucher. Zum industriellen Umfeld zählt z.B. ein RFID-Multifunktions-Leser von Summit Automation für lange Entfernungen im Westentaschenformat, mit dem sich Warenlager auf Produktverfügbarkeit oder die Anwesenheit von Personen prüfen lässt. Ein RFID-Armband von Syris Technology mit integriertem Temperatursensor soll Babies im Krankenhaus vor Verwechslung und Verschwinden schützen und gleichzeitig die Körpertemperatur überwachen.

Aus der Konsumelektronik kommen ein Cloud Flash Drive von Gainunion mit USB-Schnittstelle und Bluetooth, das Nutzdaten automatisch aktualisiert und auf MicroSD-Karten speichert sowie per Funk überwacht , ob sich der Nutzer vom Rechner entfernt und diesen dann sperrt, oder ob sich das eigene Mobiltelefon noch in Reichweite befindet, so dass man es nicht vergisst. Weitere Produkte sind ein 3D-Fotoscanner von Zukao Technology, ein Audio/Video-Konferenz-System von AVer Information oder ein Smartphone-Verfolgungssystem von Tesor Plus.