Tragischer Unfall Microns CEO stirbt bei Flugzeugabsturz

Micron-CEO Steve Appleton starb bei einem Flugzeugabsturz.
Micron-CEO Steve Appleton starb bei einem Flugzeugabsturz.

Steve Appleton, Chairman und CEO des DRAM-Herstellers Micron Technology, ist am Wochenende bei einem Flugzeugabsturz in Boise im US-Bundesstaat Idaho ums Leben gekommen.

Der 51-jährige war im Jahr 1991 zum Presidenten bei Micron aufgestiegen und hat den Micron-Gründer Joe Parkinson im Jahre 1994 als Chairman und CEO beerbt. Unter der Führung von Appleton gelang es Micron als einziger verbliebener DRAM-Hersteller die Krisen der letzten Jahre zu überstehen. Appleton war ein ausgebildeter Kunstpilot, der bereits im Jahr 2004 einen Absturz mit schweren Verletzungen überlebt hatte.

Der Handel mit Micron-Aktien wurde nach dem Bekanntwerden von Appletons Tod vorübergehend ausgesetzt. Kurz nach der Tragödie hat Micron einen temporären CEO ernannt, den seit 1984 bei Micron arbeitende Mark Durcan, lange als Chief Technology Officer tätig und seit 2007 als Chief Operating Officer. Appletons Posten als Chairman übernimmt Robert Switz.