Hannover Messe 2018 Künstliche Intelligenz steckt noch in den Kinderschuhen

Anlässlich der Eröffnung der Hannover Messe sagte der VDI, dass die künstliche Intelligenz in der deutschen Industrie noch am Anfang stehe. Als Vernichter von Arbeitsplätzen sieht der Verband die Technologie nicht.

Künstliche Intelligenz zählt aus Sicht des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) zu den Schlüsseltechnologien der kommenden Jahre. Sie sei der »nächste logische Schritt im Rahmen der digitalen Transformation«, sagte VDI-Direktor Ralph Appel zum Auftakt der
Hannover Messe am Montag.

Intelligente Lösungen seien die Grundlage für hochautomatisierte und autonome Systeme. In Deutschland stecke künstliche Intelligenz allerdings noch »in den Kinderschuhen«. Dabei könne sie zu einem wichtigen Jobmotor werden.

Auch außerhalb der Industrie würden Systeme auf Basis von künstlicher Intelligenz ein großes Potenzial entwickeln, etwa beim autonomen Fahren in Zusammenhang mit einer besseren Steuerung des Verkehrsflusses oder in der Assistenzrobotik.

Der VDI gehe jedoch nicht davon aus, dass Roboter künftig den Menschen die Jobs streitig machen werden. »Wenn wir die digitale Transformation und die Möglichkeiten der KI richtig bewerten und angehen, wird daraus ein Jobmotor für Deutschland«,
sagte Appel.