Prozessor-Hersteller erwartet Umsatzrückgang Intel leidet erneut unter PC-Markt-Schwäche

Blauer Himmel in Peking - passend zum Intel-Logo

Der weltgrößte Halbleiterhersteller Intel hat seine Umsatzerwartung für das 1. Quartal 2015 zurückgeschraubt. Der Grund liegt einmal mehr in der Geschäftsverlagerung von Desktop-PCs zu Mobilgeräten.

Der Umsatz im 1. Quartal 2015 soll statt 13,7 Mrd. Dollar nur noch 12,8 Mrd. Dollar +/- 300 Mio. Dollar betragen. Intel erklärte die um fast 1 Mrd. Dollar reduzierte Umsatzerwartung einmal mehr über die schwache Nachfrage nach Desktop-PCs allgemein sowie die schwierigen makroökonomischen Bedingungen in Europa.