15 Milliarden Chips pro Jahr Im Jahr 2015 doppelt soviele ARM-Prozessoren wie Menschen

Einer Studie der Marktforschungsfirma Semicast zufolge werden im Jahr 2015 doppelt so viele Prozessoren und Mikrocontroller mit ARM-Core verkauft werden, wie Menschen auf der Erde leben – statistisch nutzt dann jeder Erdenbürger Geräte mit zwei ARM-Cores.

Laut einer UN-Datenbank, die sich mit der Bevölkerungsentwicklung auf der Erde beschäftigt, soll diese von 6,1 Mrd. Menschen im Jahr 2000 auf 7,4 Mrd. im Jahr 2016 ansteigen. Während im Jahr 2000 noch 0,4 Mrd. Chips mit ARM-Cores verkauft wurden, wird diese Zahl laut Semicast bis 2016 auf über 17 Mrd. ansteigen. Dies bedeutet, dass von 2000 bis 2016 in Summe 95 Mrd. ARM-basierende Chips verkauft würden. Alleine 2011 geht es um 7 Mrd. Chips, 2015 werden es schon 15 Mrd. sein.

Histrorisch gesehen finden sich ARM-Cores primär in Mobiltelefonen, wo ARM hat heute einen Marktanteil weit über 90 % aufweist. Daran wird sich laut Semicast auch nichts ändern mit der Ausnahme, dass die Zahl der verkauften Handys und damit auch der ARM-Prozessoren steigen wird. Weitere Wachstumsfelder für die ARM-Architektur sind E-Book-Lesegeräte, Netbooks, Tablets, Spielekonsolen, Fernseher, Settop-Boxen und Netzwerk-Chips.

In den meisten Bereichen profitiert ARM dabei von signifikanten Design-Wins der Lizenznehmer, wie z.B. Applikations-Prozessoren (Freescale, Nvidia, QWualcomm, Samsung., Texas Instruments), Basisband-Prozessoren (Mediatek, Qualcomm, ST-Ericcson), Blutooth/WiFi-Controller (Broadcom, Marvell) und natürlich last but not least Mikrocontroller mit Coretx-M0/m3/m4-Core (Fujitsu, NXP, STMicroelectronics, Toshiba, Freescale, Texas Instruments).

Wachstumsmärkte für ARM sind auch Industrie und Medizinelektronik mit den stärksten Wachstumsprognosen für Smart-Cards, Smart-metering/Smart-grids, Motorsteuerung, Security, Medizingeräte für zuhause, Video-Überwachungssysteme und EFT-Terminals.

Auch im Automobilbereich beobachtet Semicast starkes Wachstum, sowohl im Infotainment-Bereich und Navigationssystemen als auch in den „Unter-der-Haube“-Applikationen.

Den Wert der 2011 verkauften ARM-Chips schätzt Semicast auf 32 Mrd. US-Dollar, darin enthalten sind Mikrocontroller, embedded Prozessoren, ASICs, ASSPs und FPGAs. Von den ARM-Lizenznehmern soll in Bezug auf den erzielten Umsatz Qualcomm die Nr.1 bei embedded-Prozessoren sein, es folgen Samsung und Texas Instruments.