Globalpress Electronics Summit 2011: IDT in Transformation

Graham Robertson, Vice President von IDT: „Wenn Du nur einen Hammer hast, dann sieht jedes Problem wie ein Nagel aus.“
Graham Robertson, Vice President von IDT: „Wenn Du nur einen Hammer hast, dann sieht jedes Problem wie ein Nagel aus.“

Auf dem Electronics Summit 2011 in Santa Cruz beleuchtete Graham Robertson, Corporate VP von IDT, in seiner Keynote die neue Ausrichtung des früheren SRAM-Spezialisten. Ausgehend von den Timing-Bausteinen erschließt sich der Halbleiterhersteller aus San Jose immer größere Anteile auf den Platinen seiner Kunden.

Wo sind die Killerapplikationen heute? Als IDT 1980 gegründet wurde, waren die Markttreiber Mobilität (Walkman), Computer (IBM-PC), Video (Videorecorder). Heute sind die Killerapplikationen ähnlich, nur die Datenautobahnen sind breiter geworden. 4G-Mobilfunk wird die Grundlage sein für mobile Geräte, für Cloud Computing und für Videoanwendungen überall. „Bigger Pipes“ ermöglichen eine mobile, vernetzte Welt.

 

Robertson nahm einen Hammer und erklärte: „Wenn Du nur einen Hammer hast, dann sieht jedes Problem wie ein Nagel aus.“

IDTs erster Hammer war Timing. Timing-Bausteine für Consumer, Computing und Kommunikation. Jetzt sind es drei Hämmer: Timing, Serial Switching und Schnittstellen.

Die neue IDT setzt künftig auf einen System-Ansatz um die Kernprodukte Timing, Serial Switching und Interfaces. „Aber alle Semi-Leute klingen gleich, wo macht IDT den Unterschied?“ fragte Robertson.

IDT ist mit einem Marktanteil von 25 % der Marktführer bei Silizium-Timing-Bausteinen. Timing-Bausteine synchronisieren, sie bereiten Signale auf oder regeln die Kommunikation und den Datentransfer in elektronischen Systemen. IDT bietet über 1500 verschiedene Silizium-Timing-Bausteine an, der nächste Wettbewerber rund 150. Dem Marktforscher Databeans zufolge liegt das Volumen des weltweiten Timing-Marktes bei 4,4 Mrd. Dollar, wobei Quarze mit 1,7 Mrd. Dollar das größte Kuchenstück sind. Silizium-Timing-Bausteine liegen derzeit bei 1,1 Mrd. Dollar, Tendenz steigend. Über die Timing-Bausteine sucht das Unternehmen Zugang zu den Applikationen der Kunden und will mit neuen Analog- und Mixed-Signal-Produkten mehr Chips auf die Platinen der Kunden bringen. Vier Applikationsgebiete hat IDT ins Visier genommen:

  • Mobilfunkinfrastruktur
  • Enterprise Computing
  • Video und Displays
  • Mobile Multimediageräte

In der Mobilfunkinfrastruktur kommen neben Timing-Chips auch Rapid-IO-Switches zum Einsatz. Im nächsten Schritt kommen Analog-Front-Ends (AFEs), Leitungstreiber, HF-Chips und Power-Management hinzu.

Im Enterprise Computing (Server) ist IDT im Timing, bei PCI-Express-Switches und –Bridges sowie Speicher-Schnittstellen (DDR4) vertreten. Davon ausgehend bietet das Unternehmen nun auch Flash-Speichercontroller, Temperatursensoren, Signalaufbereitungs- und Power-Management-Chips an.

Im Bereich Videosignalverarbeitung und Displays baut IDT auf Timing (3D / 240 Hz) und HDMI-Empfänger und Sender auf. Darüber hinaus will man künftig in der Videosignal-Nachverarbeitung und Videoformatumsetzung mitmischen. Für Displays hat IDT Touch-Screen-Lösungen und Power-Management-Chips im Programm. Für Touch-Screens mit Indium-Zinnoxid-Schichten (ITO) wurde eine Technik entwickelt, die anstelle von drei Schichten mit nur einer Schicht auskommt, aber trotzdem auch Multi-Touch-fähig ist.

 

Ausgehend von Timing- und PC-Audio-Chips geht IDT den Markt für mobile Geräte (z.B. Smartphones und Mediaplayer) an. Hier spielen Touch-Controller, Video-Bausteine, sowie Chips fürs Power-Management und das Laden von Akkus eine Rolle. Ein gutes Beispiel für ein hochintegriertes System-on-Chip (SoC) ist der IDTP95020, ein Baustein, der Mikrocontroller, Taktschaltungen, Akkuladefunktion, DC/DC-Wandler, Audio-Subsystem mit Class-D-Verstärker und Touchscreen-Controller umfasst.

 

„Abhängig davon wie alt Sie sind lernen Sie heute eine neue IDT kennen,“ sagte Roberson und ergänzte: „Den ersten Analogingenieur stellte IDT erst vor drei Jahren ein, und das ist unser heutiger CEO.“ Seitdem hat IDT Power-Management-Chips und Analog-Chips entwickelt. Die neueste Produktkategorie sind HF-Bausteine, die heute vorgestellt wurden: ein Zwischenfrequenz-VGA (Variable Gain Amplifier) für Mobilfunkbasisstationen und HF-Timing-Bausteine.