Embedded-Design FPGA-Designs in Embedded-Lösungen integrieren

Die Embedded-Initiative schließt auch die Quartus-II-Entwicklungsumgebung mit ein
Die Embedded-Initiative schließt auch die Quartus-II-Entwicklungsumgebung mit ein

Um die Integration von Programmierbarer Logik und Prozessoren in Embedded-Systeme zu beschleunigen, kündigte Altera seine Embedded-Initiative an. Mit dieser Initiative bietet der FPGA-Produzent allen Entwicklern einen gemeinsamen Design Flow auf Basis seiner Quartus-II-Entwicklungs-Software an.

In den Design Flow integriert sind u.a. das Systemlevel-Integrationswerkzeug Qsys und eine gemeinsame FPGA-IP-Bibliothek; beide unterstützen neben anderen auch die neuen Cortex-A9-MPCores von ARM und die MIPS32-Embedded-Prozessoren. Im laufenden Jahr hat Altera das Qsys-Systemintegrations-Tool zudem als Bestandteil der Quartus-II-Entwicklungs-Software integriert.

Mit der für FPGAs optimierten Network-on-a-Chip-Technologie bietet Qsys sowohl „memory-mapped“ als auch Datenpfad-Verbindungen. Damit wird die Performance im Vergleich zum SOPC Builder von Altera nahezu verdoppelt, während zugleich Standard-IP-Schnittstellen wie AMBA unterstützt werden.