Renesas Erneute Verluste und pessimistischer Ausblick

Der japanische Chip-Hersteller Renesas Electronics hat im 1. Quartal seines aktuellen Geschäftsjahres bei einem Umsatz von 2,38 Mrd. Dollar einen Verlust von 265 Mio. Dollar hinnehmen müssen. Auch die Aussichten für das weitere Geschäftsjahr sind alles andere als rosig.

Für das gesamte Geschäftsjahr, das am 31. März 2103 enden wird, prognostiziert Renesas Stand heute (2. August 2012) einen Umsatz von nur noch 11 Mrd. Dollar, was gegenüber dem letzten Geschäftsjahr einen Rückgang von nur 2 % bedeuten würde. Allerdings werden dabei Verluste in Höhe von rund 1,9 Mrd. Dollar vorhergesagt, was gegenüber den ohnehin schon hohen Verlusten von 2011 (798 Mio. Dollar) mehr als eine Verdoppelung bedeuten würde.

Selbst dann, wenn die drei Gesellschafter Mitsubishi, Hitachi und NEC eine Kapitalspritze in Höhe von 663 Mio. Dollar geben würden (wir berichteten), stellt sich die Frage, ob diese langfristig ausreichend sein wird. Eine Dividenzahlung an die Aktionäre wurde von Renesas in der Prognose erwartungsgemäß ausgeschlossen.