Zum 65-jährigen Jubiläum Die Elektronik-Zeitreise

Starten Sie eine Reise durch die Zeit! Mit spannenden und heutzutage amüsanten Elektronik-Innovationen der letzten 65 Jahre.

Die Elektronik wird 65 Jahre – der perfekte Moment, um eine kleine Elektronik-Zeitreise zu beginnen: Gemeinsam wollen wir zurückschauen und gleichzeitig neue Akzente setzen. Wir haben in den Publikationen der letzten 65 Jahre geschmökert und bahnbrechende Neuigkeiten entdeckt.

Zumindest damals waren sie bahnbrechend. Heute rufen die Meldungen eher ein Schmunzeln hervor. Es ist faszinierend, welche Fortschritte die Elektronik in den letzten Jahrzehnten gemacht hat. Erleben Sie in unserer Elektronik-Zeitreise revolutionäre Neuigkeiten der vergangenen Jahrzehnte.

Die spannendsten Meldungen der Elektronik-Zeitreise stellen wir Ihnen im Folgenden vor. Klicken Sie einfach auf die Links, um zu den vollständigen Nachrichten zu gelangen – natürlich im Originaltext, also genau so wie sie damals erschienen sind!

 

Videorecorder als echter Preis-Schlager

Lange vor Streaming-Diensten wie Netflix und Amazon Prime mussten sich die Zuschauer nach den festen Sendezeiten der Programme richten. Die Erlösung kam erst durch Videorecorder wie den LDL-1000 von Philips aus dem Jahr 1969.

Die Besonderheiten des LDL-1000 von Philips.

 

 

 

 

 

Sprechendes Elektronik-Spiel kommt in großen Stückzahlen

Einen Vorläufer von Spielekonsole und Game Boy stellte Texas Instruments im Jahr 1979 mit dem Lern- und Denkspiele-Computer »Speak and Spell« vor. Sogar sprechen konnte der Rechner! Aus der Zeit als Spiele-Computer noch in den Kinderschuhen steckten…

Was der Spiele-Computer alles konnte….

 

 

 

Transportables Elektronik-Lehrgerät

Lernen durch Versuch und Irrtum: In der Elektronik kann dieses Lernprinzip schnell gefährlich enden. Doch wofür gibt es Lehrgeräte und -spiele? Auch 1970 konnten Schüler dank dem Lehrgerät von Philips mit Schaltungen experimentieren - ganz ohne Verletzungsgefahr.

Was war in dem Lehrgerät alles enthalten?

 

 

 

Das Eigentum wird selbst geschützt

Auch in den 70ern hatte man schon Angst vor Wohnungseinbrüchen und es gab bereits erste Alarmanlagen für Privathaushalte. Über einen Alarmanlagen-Bausatz der Firma BBC hat die Elektronik im September 1977 berichtet.

Wie man sich damals vor Einbrüchen schützen konnte!

 

 

 

 

Im Kommen – der »elektronische« Briefkasten

Viele von uns kommunizieren heute mehr digital als persönlich - per WhatsApp, Facebook und natürlich per E-Mail. Die Briefpost bemühen wir fast nur noch für die Behördenkommunikation. Doch besonders alt ist die elektronische Informationsübertragung noch nicht. Hier ein Beitrag aus dem Jahr 1979...

Die Anfänge der elektronischen Post

 

 

 

Oberflächenfeinheit – elektronisch gemessen

Um die Qualität von Werkstoffen bestimmen zu können, wurden 1966 Oberflächen mit taktilen Messprinzipien untersucht und ausgewertet – z.B. mit dem Messgerät Talysurf 4 von Taylor Hobson. Heute sind dagegen auch optische Messgeräte im Einsatz, mit denen die Oberflächen-Rauheit untersucht werden kann.

Wie genau funktionierte das Messverfahren damals?

 

 

 

 

»Persönlicher Computer« mit Komfort

Ende der 1970er-Jahre kauften sich einige fortschrittliche Computer-Enthusiasten bereits erste PCs für den Privatgebrauch. Diese Hobby-Anschaffung musste den damaligen Freaks aber immerhin 12.000 DM wert sein. 

Was der »persönliche Computer« konnte!

 

 

 

 

 

Die Radio-Sternwarte der Universität Bonn in der Eifel

1931 war die Geburtsstunde der Radioastronomie. Damals entdeckte Karl Jansky ein seltsames Rauschen, das aus dem Zentrum der Milchstraße zu kommen schien. Doch erst nach dem Weltkrieg kam der Durchbruch: 1956 wurde schließlich der Astropeiler Stockert errichtet, der auch heute noch in Betrieb ist.

Mehr zum Radio-Teleskop

 

 

Meßkoffer statt Multimeter

Wie führte man im Jahr 1971 Messungen im Feld durch? Zum Beispiel indem man einen Messkoffer mitnahm. Darin enthalten: Adapter für sämtliche Prüfaufgaben, die durchzuführen waren.

Der Koffer der Firma Neuberger

 

 

 

 

 

Neuer Ingenieur-Tischrechner

Heute gehört ein wissenschaftlicher Taschenrechner in den Schulranzen eines jeden Mittelstufen-Schülers. Im Jahr 1971 sah das noch anders aus: Hewlett Packard bot damals einen nach unseren Maßstäben recht unhandliche Tischrechner für Ingenieure an - mit Einsteck-Kassetten für diverse Anwendungen.

Was konnte der Tischrechner alles?

 

 

 

 

Digitalmeter für dynamische Spitzenwerte

Piezoelektrische Sensoren gehören bis heute zur ersten Wahl für die Messung von Druck, Kraft und Beschleunigung. Doch bezüglich Genauigkeit, Geschwindigkeit und Komfort hat sich einiges getan, seit dieses Messgerät von Kistler 1966 auf den Markt kam…

Der Stand der Technik 1966.

 

 

 

 

 

Fernsehkabel nach Amerika

Im September 1956 wurde das erste transatlantische Telefonkabel TAT-1 zwischen England und den USA verlegt und in Betrieb genommen. Die Eröffnung des Kabels war der Beginn der modernen Kabel-Kommunikation und der Elektronik damals schon eine Meldung wert…

Das Postkabel brachte Amerika ein Stück näher.

 

 

 

 

 

Schon 1968 beschäftigte sich die Elektronik mit mobiler Messtechnik. Die sah damals aber noch etwas anders aus.

Es lohnt sich übrigens wiederzukommen. Wir aktualisieren unsere Zeitreise regelmäßig um weitere bedeutende Elektronik-Enwicklungen aus den vergangenen 65 Jahren!