STMicroelectronics Cortex-M3-Controller zum Schottenpreis

Der französisch-italienische Halbleiterhersteller STMicroelectronics hat seine 32-bit-ARM-Cortex-M3-Baureihe nach unten erweitert und bietet STM32-Mikrocontroller nun für unter 1 US-Dollar an.

Mit der »Value Line« der STM32-Familie adressiert ST das Spektrum von Industrie-, Haushaltsgeräte- und Consumer-Anwendungen, in denen bislang typischerweise 16-bit-Mikrocontroller eingesetzt wurden. Mit einer Taktfrequenz von 24 MHz und Zero-Wait-State-Zugriffen auf den internen Flash-Speicher kommt die STM32 Value Line auf eine Rechenleistung bis zu 30 DMIPS und übertrifft damit die meisten 16-bit-Controller.

Die Familienmitglieder der Value Line umfassen bis zu zwölf 16-bit-Timer mit 26 Timerkanälen, darunter ein PWM-Timer für Motorregelungs-Applikationen sowie einen schnellen 12-bit-A/D-Wandler. Die Ansteuerung von 3-Phasen-Motoren in Hausgeräten und industriellen Motorregelungs-Applikationen erleichtert eine vollständige Software-Bibliothek, die auch vom VDE nach EN/IEC60335-1 Klasse B zertifiziert ist. Bestandteil der Familie ist außerdem Hardware-Unterstützung für das zum HDMI-Standard gehörende CEC-Protokoll (Consumer Electronics Control). Hierdurch vereinfacht sich die CEC-Implementierung in Geräten der Unterhaltungselektronik, wobei das CEC-Protokoll es bis zu 10 HDMI-Geräten ermöglicht, sich gegenseitig zu erkennen und miteinander zu kommunizieren. Die hardwaremäßige CEC-Implementierung entlastet dabei den Prozessorkern von zusätzlichen Funktionen, so dass die Rechenleistung des Cores für andere Anwendungen zur Verfügung steht.

Die Mikrocontroller der STM32 Value Line werden derzeit bemustert. Die Massenproduktion beginnt im März 2010. Die Preisskala reicht von 0,85 US-Dollar für 16-Kbyte-Versionen im LQFP-48 bis 1,44 US-Dollar für 64-Kbyte-Bausteine im LQFP-64- (jeweils ab 10.000 Stück).