Freescale Chips für Verbrauchszähler

Freescale Semiconductor hat drei Mikrocontroller-Lösungen (MCU) für Strom- und andere Verbrauchszähler vorgestellt. Zusätzlich bietet das Unternehmen ganzheitliche Referenzdesigns an. Mit den Mikrocontrollern von Freescale können Verbrauchszähler mit einer Sabotageerkennung und einer Echtzeitüberwachung der Verbrauchsdaten ausgestattet werden.

Ingesamt wurden drei neue MCUs präsentiert:

Die MCF51EM256 für Mehrphasen-Stromzähler enthält einen 32-bit-ColdFire-V1-Core mit MAC-Modul (Multiply-Accumulate), vier nach dem SAR-Verfahren arbeitende 16-bit-A/D-Wandlermodule und ein programmierbares Verzögerungsmodul für die Kompensation von Phasenfehlern bei der Drehstrommessung, eine Echtzeituhr mit Kalenderfunktion und Sabotageerkennung und einen LCD-Controller für bis zu 288 Segmente, dessen Betrieb im Ultra-Low-Power-Modus möglich ist.

Erhältlich ist auch ein Referenzdesign mit aller Hard- und Software für Mehrphasenbetrieb für Netze in USA (110 Volt) und EMEA/ASIEN (234 Volt). Der Baustein ist nach gängigen Normen wie IEC (International Electrotechnical Commission) vorzertifiziert.

Der MC9S08LH64 für Einphasenzähler und Energieüberwachung enthält einen 8-bit-S08-Core, eine LCD-Ansteuerung, einen Oszillator für das Timing auch im Energiesparmodus und einen nach dem SAR-Verfahren arbeitender 16-bit-A/D-Wandler.

Der MC9S08GW64 für Einphasen-Stromzähler und Durchflussmesser für Gas und Wasser enthält einen 8–bit-S08-Core, einen Impulszähler für Gas- und Wasserzähler, der auch im Stopmodus automatisch entsprechende Sensorwerte erfasst - eine Voraussetzung für Zähler, die nach dem Durchflussprinzip arbeiten. Das analoge Frontend enthält zwei unabhängige, nach dem SAR-Verfahren arbeitenden 16-bit-A/D-Wandlern und einem programmierbares Verzögerungsmodul für die Kompensation von Phasenfehlern.

Der MCF51EM256 kann ab sofort bezogen werden. Die allgemeine Verfügbarkeit der MC9S08GW64-Produkte wird noch für dieses Jahr in Aussicht gestellt.