Steigende Nachfrage nach Galliumarsenid Apples Sensorik im iPhone X verändert den GaAs-Markt

Künftig werden LEDs und Photonik-Bauteile die Nachfrage nach GaAs-Wafern dominieren. Im bisher wichtigsten Marktsegment für HF-Halbleiter wird von den Marktanalysten bei Yole Dévelopmet dagegen kaum Wachstum erwartet.

Noch werden rund 50 Prozent der weltweit produzierten GaAs-Wafer für die Fertigung von HF-Halbleitern eingesetzt. Knapp über 40 Prozent der Wafer werden zu LEDs und weniger als zehn Prozent zu Photonik-Bauteilen verarbeitet. Der Einsatz von GaAs-Wafern in der Photovoltaik fällt dagegen bescheiden aus. Diese Marktaufteilung wird sich bis 2023 wesentlich verändern. Zu dieser Einschätzung kommen die beiden Autorinnen Dr. Ezgi Dogmus und Dr. Hong Lin von Yole Dévelopment in ihrer Markanalyse »GaAs Wafer and Epiwafer Market: RF, Photonics, LED, and PV applications«.

Mit einer mittleren jährlichen Wachstumsrate von 21 Prozent soll die Produktion von LEDs – Infrarot (IR) und rot-orange-gelb (ROY – red-orange-yellow) – zum größten Abnehmer von GaAs-Wafern werden. Noch stärker soll das Marktsegment Photonik bis 2023 wachsen, um 37 Prozent pro Jahr auf 150 Mio. US-Dollar. Der Gesamtbedarf an GaAs-Wafern im Jahr 2023 soll dann auf über vier Mio. Stück steigen – bezogen auf 150 mm Wafer – was einem Marktvolumen von 388 Mio. US-Dollar entspräche.

Vorreiter Apple

Mit dem Einsatz von GaAS-Laserdioden (VCSEL – Vertical-Cavity Surface-Emitting Laser) im iPhone X schreiben die beiden Marktexpertinnen Apple eine Vorreiterrolle zu. Sie erwarten dass andere Smartphone-Hersteller dem Vorbild Apple folgen werden. Im IPhone X werden nämlich gleich drei Sensormodule auf  GaAs-Basis verbaut:

  1. Näherungssensor für Aktivitätserkennung,
  2. flächige Lichtquelle für die Gesichts- und Augenerkennung bei Tag oder Nacht und
  3. punktförmiger Lichtstrahler zur Gesichtserkennung.

Übernehmen andere Smartphone-Hersteller – auf Android-Basis – diese Technik in ihre Produkte, dann erwarten die Verfasserinnen des Berichts von Yole Dévelopment für dieses GaAs-Marktsegment ein jährliches mittleres Wachstum von 57 Prozent bis zum Jahr 2023.

 

Bilder: 4

Gute Aussichten für GaAs-Halbleiterhersteller

Übersicht der wichtigsten Erkenntnisse des Reports »GaAs Wafer and Epiwafer Market: RF, Photonics, LED, and PV applications« von Yole Dévelopment.

Laserdioden für LIDAR brauchen mehr Halbleiterfläche

Doch VCSEL sind nicht die einzigen Halbleiterbauteile, die bis 2023 für eine deutlich höhere Nachfrage nach GaAs-Wafern beitragen werden. Laserdioden (EEL - Edge-Emitting Laser) für LIDAR-Systeme (Light Detection And Ranging), zur dreidimensionalen Erfassung der Umgebung in Automobilen und Robotern eingesetzt, werden bis 2023 für den größten GaAs-Wafer-Absatz sorgen: EELs in LIDAR-Anwendungen arbeiten mit höherer Leistung und benötigen eine größere Halbleiterfläche.

Der Report »GaAs Wafer and Epiwafer Market: RF, Photonics, LED, and PV applications« von Yole Dévelopment umfasst 284 Seiten. Er ist in die vier Marktsegmente – HF, Photonik, LED und PV – sowie die Bereiche Wafer und Epitaxial Wafer gegliedert.