Halbleiterindustrie Analog Devices setzt mit Anleihe auf Nachhaltigkeit

Vincent Roche, Analog Devices: »Wir wollen einen Software-Defined-Radio-Standard für viele Zielmärkte setzen. Damit leiten wir eine echte Revolution ein.«
Vincent Roche, Analog Devices: »Wir wollen einen Software-Defined-Radio-Standard für viele Zielmärkte setzen. Damit leiten wir eine echte Revolution ein.«

Den nach eigenen Angaben ersten »Green Bond« der Halbleiterindustrie hat Analog Devices aufgelegt. Mit den Erlösen der 400-Millionen-Dollar-Emission sollen wichtige Projekte für mehr Nachhaltigkeit voran getrieben werden.

Der in Norwood/Massachusetts ansässige Halbleiterhersteller Analog Devices (ADI) gab den erfolgreichen Abschluss der ersten Emission einer grünen Anleihe in der Halbleiterindustrie bekannt. Sie besteht aus vorrangigen unbesicherten Schuldverschreibungen im Gesamtnennbetrag von 400 Mio. Dollar, fällig im April 2025 und ausgestattet mit einem Coupon in Höhe von 2,950 Prozent.

»Wir bei ADI setzen uns für eine nachhaltige Zukunft ein. Das ist ein wichtiger nächster Schritt, um nachhaltiges Wachstum für alle Interessensvertreter von ADI voranzutreiben. Es erfüllt uns mit Stolz, dass wir mit der Ausgabe unserer grünen Anleihe in der Halbleiterindustrie führend sind«, erklärte Vincent Roche, President und CEO von Analog Devices.
ADI will den Nettoerlös aus der Emission zur Finanzierung bzw. Refinanzierung förderungswürdiger Projekte in Bezug auf mehr Nachhaltigkeit verwenden und so das Engagement des Unternehmens für ökologische Nachhaltigkeit weiter ausbauen. Die förderfähigen Kategorien bezüglich der Verwendung des Nettoerlöses – erneuerbare Energien, Energieeffizienz, umweltfreundliche Gebäude, nachhaltiges Wasser- und Abwassermanagement, Prävention und Bekämpfung von Umweltverschmutzung, sauberer Transport sowie Produkte, Produktionstechnologien und -prozesse, die umwelteffizient und/oder an die Kreislaufwirtschaft angepasst sind – sollen die Umwelt schützen und regenerieren und stehen im Einklang mit den Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung.

 

»Wir haben uns sehr über das große Interesse gefreut, das institutionelle Investoren unserer Green-Bond-Emission entgegengebracht haben. Die Ausgabe grüner Anleihen stärkt die Finanzlage von ADI weiter und diversifiziert unsere Investorenbasis,« erläuterte Prashanth Mahendra-Rajah, CFO von Analog Devices.
Bezüglich der grünen Anleihe arbeitete ADI mit »Sustainalytics« zusammen, einem Anbieter von Untersuchungen und Bewertungen im Bereich ökologische, gesellschaftliche und unternehmerische Verantwortung (Corporate Governance). Sustainalytics begutachtete die Rahmenbedingungen der Green Bonds von ADI mit dem Ergebnis, dass diese glaubwürdig sind und den vier Kernkomponenten der Leitlinien für grüne Anleihen (Green Bond Principles) von 2018 entsprechen.
Die Schuldverschreibungen wurden gemäß einer gültigen Registrierungserklärung nach dem US-Wertpapiergesetz (Securities Act) von 1933 mittels eines Prospekts und eines zugehörigen Prospektzusatzes angeboten. Exemplare sind auf der SEC-Website www.sec.gov unter EDGAR erhältlich. Alternativ können Exemplare über J. P. Morgan Securities LLC oder bei der Citigroup Global Markets Inc. angefordert werden.